Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.672.621

Volltextsuche



 

02.10.2003 Grußwort zur Eistreff-Eröffnung

Beginn der Eiszeit in Waldbronn             

Nach fast 7-jähriger Abstinenz beginnt nun am 3. Oktober 2003 endlich wieder die Eiszeit in Waldbronn – der Eistreff öffnet nach grundlegender Sanierung seine Pforten.
Vieles hat sich in den beiden Hallen und im Eingangsbereich optisch und gestalterisch verändert, die Technik wurde grundlegend erneuert und ein Bistro für Eistreff und Freibad neu errichtet. Der Eistreff Waldbronn wird in die Historie der Gemeinde eingehen: Hitzige Gemeinderatsdebatten – Bürgeriniative – Bürgerentscheid - , das gehört jetzt alles der Vergangenheit an.
Die Gemeinde investiert mit 7,66 Mio € in ein Freizeit- und Sportzentrum für Waldbronn, die Umgebung und die gesamte Region; hoffen wir nun, dass die angestrebten Besucherzahlen erreicht werden und sich jung und alt zum Eislaufvergnügen in  Waldbronn trifft.
Die Kurverwaltung als künftige Betreiberin hat sich schon allerhand ausgedacht, um die Hallen zu füllen und allen Altersgruppen ein attraktives Programm zu bieten. Nicht nur im Winter, auch im Sommer, wenn kein Eis in den Hallen ist, soll eine intensive Nutzung stattfinden; ob Firmen-Events, Konzerte, Ausstellungen und Messen, Trendsportarten oder was auch immer: Die Möglichkeiten der Nutzungen in beiden Hallen mit nahezu 2800 qm ist groß und umfassend. Gerade diese Kombination der Winter-/Sommernutzung, die heutigen Anforderungen an Versammlungsräume und die technischen Möglichkeiten gaben den Anstoß für die jetzt erfolgte Ausführung und Gestaltung.
Danken will ich zunächst dem Gemeinderat, der die von der Verwaltung gemeinsam mit den Planern Piontek und Krahwinkel erarbeitete neue Konzeption beschlossen und damit auf den Weg gebracht hat. Den Planern einschließlich dem Ortsbauamt und der Kurverwaltung sowie den beteiligten Ingenieuren, Firmen und Handwerkern gelten ebenso anerkennende Worte des Dankes wie den mittlerweile dazugekommenen Sponsoren, Pächtern, Interessensgruppen und dem hoffentlich wieder aktiven ERC; sie alle tragen einen wichtigen Baustein zum künftigen
Erfolg der neuen Freizeit-Attraktion in der Region zwischen Pforzheim – Karlsruhe – Pfalz.
Wir freuen uns auf viele Gäste und Besucher, denen wir in der Erlebniswelt Waldbronn nicht nur viel versprechen, sondern auch halten.
Die Eiszeit in Waldbronn kann also getrost beginnen – wir sind gut darauf vorbereitet.

Harald Ehrler
Bürgermeister und Kurdirektor

[<< Übersicht]