Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.459.294

Volltextsuche



 

25.07.2003 Faltblatt über Kräutergarten

Faltblatt informiert über Kräutergarten
Sponsoren ermöglichten Herausgabe

Vorder- und Rückseite des Flyers über den Kräutergarten, der ab
sofort im Rathaus, bei der Kurverwaltung, in der Klinik
Reichenbach und bei den Apotheken sowie der Kräuterschule "Vier
Jahreszeiten" kostenlos erhältlich ist.

Seit 1990 gibt es im Kurpark Waldbronn den Kräutergarten. Die Idee dazu hatte die damalige Prokuristin der Kurverwaltung Alwine Birglechner bereits im Sommer 1989. Die BUND-Gruppe Waldbronn plante noch im Herbst den Garten und bot der Gemeinde an, ihn drei Jahre lang zu pflegen. Im Frühjahr 1990 flatterte dem BUND dann ein positiver Bescheid des Gemeinderats ins Haus und unter Mithilfe der Gemeindegärtnerei wurde der Kräutergarten angelegt. 1991 belegte er den 3. Platz beim Kreisumweltpreis und im gleichen Jahr fand er mit Bild Aufnahme in die
Broschüre des Landesvermessungsamts "Gärten und Parks in Baden-Württemberg". Weitere Meilensteine in der Entwicklung waren das erste, 1992 erschienene Heft
über den Kräutergarten und der zehnte Geburtstag, zu dem der BUND die einzelnen Kräuter mit selbst hergestellten Tontafeln beschilderte.
Gepflegt wird der Kräutergarten inzwischen wieder vom BUND, der dies ursprünglich ja nur drei Jahre übernehmen wollte. Unterstützt wird er dabei vor allem auch von der Gemeindegärtnerei, deren Leiter Herbert Ochs ebenfalls bei der Vorstellung des Faltblatts anwesend war. Für die Koordination der Pflegekräfte und der anfallenden Arbeiten ist beim BUND-Waldbronn Maren Schmid zuständig, wobei betont wurde, dass weitere Hilfskräfte jederzeit willkommen seien. Direktor Hans Ruland griff den Gedanken auf und will unter den Patienten der Klinik Reichenbach für diese Aufgabe werben.
Auf diese Vorgeschichte machte Dr. Karola Keitel vom BUND bei der Übergabe
eines Faltblatts über den Kräutergarten aufmerksam. Das Titelblatt des jetzt
vorgelegten Flyers entwarf der Künstler Jochen Straehler-Pohl. Die Aufnahmen aus
dem Blatt entstanden alle im Kräutergarten, mit einer Ausnahme: ein Igel, wiewohl
dort beheimatet, ließ sich nicht vor die Linse locken. Sie dankte auch den
Sponsoren, die dieses Faltblatt ermöglichten und nannte dabei Gemeinde und
Kurverwaltung, Direktor Hans Ruland, Dr. Ursula Stumpf von der Kräuterschule "Vier Jahreszeiten", und die drei Waldbronner Apotheken.

Bei der Flyer-Vorstellung im Kräutergarten (v.li.)
Bürgermeister Harald Ehrler, Dr. Karola Keitel, Dr. Ursula
Stumpf, Maren Schmid, Jochen Straehler-Pohl, Dr. Ulrich Herz,
Direktor Hans Ruland.

Bürgermeister Harald Ehrler sah die Aufgabe des Faltblatts vor allem darin,
Besucher wie Einheimische auf den Kräutergarten hinzuweisen, für den der BUND
die Schirmherrschaft übernommen habe. Der Bürgermeister kündigte für die nächste
Zeit Hinweistafeln zu den Angeboten im Kurpark an, auf denen auch der
Kräutergarten verzeichnet sein wird. Sein Dank ging vor allem an Dr. Karola Keitel
vom BUND, die den Flyer gestaltete und sich um Sponsoren kümmerte. Als
Dankeschön überreichte er einen Strauß mit Küchenkräutern, "frisch vom
Wochenmarkt".
Der Kräutergarten ist mehr als ein Garten. Mehr als 80 verschiedene Heil- und
Gewürzpflanzen beherbergt der naturnah angelegte Garten, von denen 48
thematisch geordnet im Faltblatt mit Bild vorgestellt werden. Seine Reichhaltigkeit
macht ihn auch attraktiv für zahlreiche Insekten. Eidechsen nutzen die Wärme der
Trockenmauern gern für ein Sonnenbad.

[<< Übersicht]