Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.937.454

Volltextsuche



 

25.06.2003 Kolping Busenbach bei P. Oerder

Pater Karl Örder feierte dreifaches Jubiläum
Kolpingsfamilie Busenbach unterstützte Projekte in Dritter Welt

Pater Karl Örder im Kreise jugendlicher Musikanten aus mehreren
Ländern.

Der in Busenbach sehr gut bekannte Pater Karl Örder feierte jetzt in Bonn seinen
75. Geburtstag. Gleichzeitig beging er sein 50-jähriges Ordernsjubiläum bei den Salesianern Don Boscos und seit 25 Jahren ist er Missionsprokurator,. ein dreifaches Jubiläum also. Die Kolpingsfamilie Busenbach ist Pater Örder schon seit 20 Jahren
verbunden. In dieser Zeit wurden durch verschiedene Aktionen und Spenden aus allen Teilen der Bevölkerung rund 75.000 Euro aufgebracht für die Arbeit der Salesianer Don Boscos.
Die Salesianer Don Boscos kümmern sich vor allem um Kinder und Jugendliche in
der Dritten Welt. Diese leben oft auf der Straße unter erbärmlichen Umständen, da
sie niemand haben, der für sie sorgt. Die Salesianer nehmen diese bedauernswerten Geschöpfe auf, bauen Schulen und Werkstätten, um ihnen Bildung und Ausbildung zukommen zu lassen, um damit eine Zukunftsperspektive zu eröffnen, die sie
sonst nicht hätten. Prinzip der Salesianer ist es, keine Almosen, sondern Hilfe zur
Selbsthilfe zu geben, damit die Hilfeempfänger aus eigener Kraft ihr späteres Leben
gestalten können. Eine enge Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung bietet die Gewähr, auch von dort Unterstützung zu erhalten.
Im Bonner Wasserwerk, in dem auch schon der Deutsche Bundestag seine Sitzungen abhielt, fand zu Ehren von Pater Örder ein Festakt statt. Von der Kolpingsfamilie Busenbach nahm eine kleine Delegation teil. Vertreter aus Politik und Kirche würdigten die unermüdliche Arbeit des Jubilars im Dienst an den Armen und Ausgegrenzten. Vor allem aus der Dritten Welt waren Kardinäle und Bischöfe gekommen.
Sie schilderten in eindrucksvoller Weise, wie die Arbeit von Pater Örder reiche
Früchte trägt und vielen Verzweifelten ein menschenwürdiges Dasein ermöglicht.
Die Kolpingsfamilie Busenbach überreichte bei dieser Gelegenheit einen Scheck
über 8.000 Euro.
Die Kolpingsfamilie Busenbach würde sich freuen, wenn die Arbeit der Salesianer
Don Boscos weiter unterstützt wird. Ein Spendenkonto unter der Nummer 8003122 bei der Raiffeisenbank Albtal (BLZ 66062526) ist eingerichtet. Spendenquittungen
werden ausgestellt.

[<< Übersicht]