Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.949.882

Volltextsuche



 

21.06.2003 Spende an Hospizverein

2.500 Euro aus Konzerterlös
Hospizverein erhielt weitere Spende

Bei der Übergabe der Spende aus dem Konzert (v.li.): Bürger-
meister Rudi Knodel, Manfred Klemmer, Hildegard Betsche, Rita
Gartner, Margit Günzel.

Vor kurzem fand in der Karlsbader Schelmenbuschhalle ein Benefizkonzert des
"Sinfonischen Blasorchesters Daimler Chrysler" aus Wörth in Langensteinbach zugunsten des Hospizes Sonnenlicht statt. Das Sahnehäubchen der Zusammenarbeit
der Langensteinbacher Landfrauen mit der Initiatorin Hildegard Betsche - Mitglied
des Hospizvereins - war jetzt die Übergabe von 2.500 Euro an Spendengeldern an
das Vorstandsmitglied Manfred Klemmer vom Hospizverein e.V. Karlsbad -Waldbronn. 1.800 Euro hatten die Besucher gespendet und 700 Euro erbrachte die Bewirtung der Landfrauen. Margit Günzel - Vorsitzende der Landfrauen Langensteinbach und Rita Gartner - Mitglied im Vorstand der Landfrauen - freuten sich bei der Übergabe sichtlich über die sehr gelungene Aktion. Hildegard Betsche hatte die Idee gehabt, das Orchester zu besorgen und fand in den Landfrauen ein überaus eingespieltes und umkompliziertes Team, das sich vor Ort im wahrsten Sinne des Wortes "ins Zeug" legte, und zwar von den Vorbereitungen bis zum Schluss. Die Gemeinde Karlsbad hatte die Halle zur Verfügung gestellt.
Manfred Klemmer betonte, dass man um die Spenden sehr froh sei. Bürgermeister
Rudi Knodel freute sich ebenfalls über den guten Ablauf der Aktion. Er bedankte
sich bei den Landfrauen für deren Engagement und dem Orchester, das mit 60 Musikern normalerweise nicht bezahlbar wäre. Der Gagenverzicht habe wesentlich zum Erfolg beigetragen. Auch die weiteren Sponsoren, unter anderem der Bäckereibetrieb Richard Nußbaumer aus Waldbronn, hätten sich teilweise außerordentlich stark eingebracht.

[<< Übersicht]