Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.930.984

Volltextsuche



 

26.05.2003 Ehepaar Schäfer 30 Mal in Klinik Waldbronn

Ehepaar Schäfer für langjährige Treue in der Ruland-Klinik geehrt

Klinik Wakdbronn

Seit langen Jahren halten Annemarie und Emil Schäfer aus Nideggen in der Eifel der Rulandklinik die Treue, insgesamt 30 mal hat das Ehepaar bereits in der Klinik in Waldbronn-Reichenbach gekurt. Grund genug, dieses Jubiläum mit einer Ehrung zu feiern.
Kennen gelernt habe ich das Ehepaar Schäfer an meinem früheren Arbeitsplatz in einer Klinik in Gailingen am Bodensee", erinnert sich Klinikchef Hans Ruland. Ein langer persönlicher Kontakt seit über 40 Jahre prägt die Beziehung zwischen den Kurgästen und dem Klinikbetreiber, denn sofort nach Eröffnung der Kurklinik im Jahre 1975 haben die Schäfers ihren Gesundheitsaufenthalt nach Waldbronn-Reichenbach verlegt.
Erfolgreiches Kuren, denn Winfried Obhof, Chefarzt der neurologischen Abteilung,
bescheinigt dem 83-jährigen Emil Schäfer gute geistige und körperliche Verfassung",
obwohl der Rentner durch eine Kriegsverletzung schwer betroffen ist.
1941 während des Russlandfeldzuges wurde ich durch einen Granatsplitter schwer am Kopf verletzt, trotzdem war ich ein Jahr später wieder an der Front in Russland", erzählt Emil Schäfer von seinem Kriegsschicksal. In Folge dieser Verletzung mussten die Schäfers dann allerdings den eigenen Metzgereibetrieb aufgeben, Annemarie Schäfer widmet sich seitdem rührend um ihren pflegebedürftigen Mann und begleitet ihn bei seinen Kuren.
Sie haben die Entwicklung dieses Hauses von Anfang an miterlebt und ich hoffe, dass Sie in dieser langen Zeit auch dem Ort Waldbronn begegnet sind", erklärte
Bürgermeister Harald Ehrler und überreichte dem Rentnerpaar mit den besten
Wünschen für die kommenden Jahre den silbernen Waldbronner Taler. Harald Ehrler ließ es sich bei dieser Gelegenheit nicht nehmen, die Bedeutung der Klinik und das Wirken von Hans Ruland für den ganzen Ort hervorzuheben.
Wir haben uns hier immer sehr wohl gefühlt und es gab nie einen Grund zur
Beanstandung", betonte Annemarie Schäfer die mit ihrem Mann die Ehrungen
gerührt entgegen nahm.

[<< Übersicht]