Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.524.596

Volltextsuche



 

09.05.2003 Zehn Jahre Wochenmarkt

Wochenmarkt wurde zehn Jahre alt
Markt im Rathausmarkt wurde gut angenommen

Auch am Jubiläumstag herrschte auf dem Waldbronner Wochenmarkt
reger Betrieb.

Vor fast genau zehn Jahren fand am 7. Mai 1993 der erste Wochenmarkt im Rat-
hausmarkt Waldbronn statt, und auch damals schon war es der Freitag vor dem
Muttertag. Die Idee hatte "viele Mütter und Väter", wie Bürgermeister Martin Alten-
bach in der entscheidenden Gemeinderatssitzung sagte und damit deutlich machte,
dass der Wunsch nach einem Wochenmarkt aus der Bevölkerung gekommen war.
An den dann folgenden einstimmigen Beschluss erinnerte jetzt auch Bürgermeister
Harald Ehrler bei einer kleinen Geburtstagsfeier auf dem Wochenmarkt.
Waldbronns Bürgermeister dankte den Marktbeschickern, die teilweise seit dem
ersten Tag Waldbronn die Treue hielten, ebenso wie den Käufern. Vom Wochen-
markt profitiere auch das Rathaus, so Ehrler, denn nach einem Marktbesuch kämen
die Bürger ganz entspannt ins Rathaus. Überhaupt habe sich der Wochenmarkt zu
einem Treffpunkt in der Ortsmitte von Waldbronn entwickelt. Dies hätten auch Poli-
tiker erkannt, denn bei den bisherigen Wahlkämpfen seien alle Parteien auf dem
Wochenmarkt mit Ständen präsent gewesen. Dass der Wochenmarkt sehr gut an-
genommen werde, davon könne sich jeder überzeugen und der Bürgermeister
schloss mit dem Wunsch, dass dies auch so bleibt getreu dem Motto: "Fahr nicht
fort, kauf im Ort!"

Aus Anlass des Geburtstags machten Marktbeschicker und Gemeinde
"ein Fass auf".

Für die Geburtstagsfeier hatten sich alle etwas einfallen lassen. Viele Stände lock-
ten zum zehnjährigen Geburtstag mit einem zehnprozentigen Rabatt auf alle Wa-
ren, wieder andere dankten ihren Kunden mit besonderen Angeboten, auch Rosen
wurden im Vorgriff auf den Muttertag an einem Stand an alle Frauen verteilt.
Vor dem Rathaus drehte sich ein Glückrad, bei dem es "Waldbronner Preise" wie
Tassen und Schirme zu gewinnen gab. Die Waldbronner Hausbrauerei Lindenbräu
hatte ein Fass Freibier spendiert, das der Bürgermeister zusammen mit Dipl. Brau-
meister Philippe Knall vom Lindenbräu anstach. Daneben konnte sich jeder mit ge-
grillten Würsten von Bantles Landmetzgerei stärken. Für musikalische Unterhaltung
sorgte Alois Vogel.
Das Schönste an der Feier war aber, dass der Erlös der Sonderaktionen wie
Glücksrad oder Würstchen in der unmittelbaren Nachbarschaft bleibt. Er geht an
die Tagespflege des Caritas-Verbandes.

[<< Übersicht]