Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.949.847

Volltextsuche



 

22.04.2003 Balkonpflanzensaison

Beet- und Balkonpflanzensaison eröffnet
Landesweite Veranstaltung bei Gärtnerei Kraft

In Aktion (v.li.) Präsident Reiner Mauch, Ehrenkreisgärtner-
meister Willi Hauck, Kreisgärtnermeister Felix Trauth, Regie-
rungspräsidentin Gerlinde Hämmerle, Gärtnermeister Andreas
Kraft und Bürgermeisterstellvertreter Helmut Völkle.

Eröffnet wurde die Beet- und Balkonpflanzensaison durch den Verband badischer
Gartenbaubetriebe in der Gärtnerei Kraft in Waldbronn-Reichenbach. Präsident
Reiner Mauch aus Hilzingen bei Singen begrüßte dazu an erster Stelle Regierungs-
präsidentin Gerlinde Hämmerle, seinen Kollegen vom Verband der Floristen Baden-
Württembergs Präsident Friedemann Hauk, Bürgermeisterstellvertreter Helmut
Völkle, Ehrenkreisgärtnermeister Willi Hauck und dessen Nachfolger Felix Trauth
sowie Simone Kraft-Becker und Andreas Kraft, die Inhaber der gastgebenden Gärtnerei.
Der Präsident hob zunächst darauf ab, dass gerade den kleineren und mittleren
Gartenbaubetrieben der Konkurrenzdruck gewaltig zu schaffen mache. Mit solchen
Aktionen wie der Eröffnung der Beet- und Balkonpflanzensaison solle auf die Gärt-
nereien hingewiesen werden. Diese Aktion finde jährlich einmal im Wechsel zwi-
schen Nord- und Südbaden statt.
Auch Gärtnermeister Andreas Kraft sprach den Umsatzeinbruch bei Pflanzen und
Blumen an. Die Gärtner müssten sich aber dieser Situation stellen und zeigen, was
sie können. Im Namen der Gemeinde begrüßte Bürgermeisterstellvertreter Helmut
Völkle die Gäste und wies auf die Geschichte der Gärtnerei Kraft hin, die vor 45
Jahren gegründet wurde im Nebenberuf von Arnold Kraft gegründet wurde und heu-
te elf Mitarbeiter zähle, darunter drei Auszubildende.
Regierungspräsidentin Gerlinde Hämmerle erwähnte lobend, dass die Gartenbau-
betriebe vorbildlich seien bei der Ausbildung. Das zeige sich auch an der Gärtnerei
Kraft mit drei Auszubildenden. Blumenschmuck an den Häusern und im kommuna-
len Straßenraum sei eine verhältnismäßig billige aber wirkungsvolle Werbung für ei-
ne Gemeinde, wobei Helmut Völkle ergänzte, dass es in Waldbronn seit zwei Jah-
ren wieder einen Blumenschmuckwettbewerb gebe, der trotz knapper Mittel auch im laufenden Jahr durchgeführt werde.
An diesen kleinen offiziellen Teil schloss sich ein Rundgang durch die Gärtnerei
Kraft durch, wo bereits zahlreiche Balkonblumen auf ihre Käufer warten. Die Fach-
leute allerdings waren sich einige, dass es jetzt noch zu früh im Jahr sei, Blumen in
Balkonkästen auszubringen.
Unter Fachmännischer Beteiligung gleich mehrerer Gärtnermeister wurde dann die
erste Blumenampel durch die Regierungspräsidentin eingepflanzt. Dabei achtete sie
sorgsam darauf, dass die roten, hängenden und stehenden Geranien durch gelbe
Bidens kontrastiert wurden und so in der Ampel die badischen Farben vertreten wa-
ren. "Schließlich müssen wir Waldbronns Ehrenbürger Martin Altenbach auch eine
Freude machen", so die Regierungspräsidentin.

[<< Übersicht]