Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.730.312

Volltextsuche



 

05.04.2003 Kunst im Kurhaus: Ausstellung Accadia

Kunst ist die rechte Hand der Natur
Isabella G. Accadia bei "Kunst im Kurhaus"

Aquarelle und Pastellzeichnungen zeigt die Marxzeller Künstle-
rin Isabella G. Accadia noch bis zum Sonntag, 13. April im
Waldbronner Kurhaus.

Die Reihe "Kunst im Kurhaus" wurde jetzt mit einer Ausstellung der gebürtigen
Karlsruherin und jetzt in Burbach lebenden Künstlerin Isabella G. Accadia fortge-
setzt. Veranstaltet wird sie von der Kurverwaltung Waldbronn. Diese Ausstellungs-
reihe hat sich in den Jahren einen hervorragenden Ruf erworben und bietet Künst-
lerinnen und Künstlern aus der Region, aber auch darüber hinaus eine Plattform,
um ihr Schaffen einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Umrahmt wur-
de die Vernissage jetzt Chris Howard (Saxophon) und Herbert Klenk (Keyboard).
Isabella G. Accadia ist seit 1983 in der renommierten Galerie Eisenmann in Göp-
pingen vertreten, wo sie auch ihre erste Auszeichnung erhielt. 1984 wurde sie im
Rahmen der Internationalen Friedensausstellung im Rahmen der Künstlerbörse
Frankfurt für eines ihrer Bilder durch den Corriere d'Italia ausgezeichnet. Weitere
Ausstellungen fanden in der Region statt, seit 1992 ist Accadia auch auf dem
Künstlermarkt in Ettlingen vertreten
Helmut Völkle begrüßte für Gemeinde und Kurverwaltung Die frühlingshafte Far-
benpracht der Natur setze sich nun im Kurhaus in den Bildern Isabella Accadias
fort. Nun könnten auch in Waldbronn im Rahmen der Reihe "Kunst im Kurhaus" ihre Werke besichtigt werden.
Die Laudatio auf die Künstlerin hielt Prof. Peter J. Lehmeier, der den Lebensweg
der Künstlerin nachzeichnete. Ihr Faible seien südliche Landschaften, die die son-
nendurchfluteten, flirrenden Stimmungen hervorragend einfingen. Weitgehend Au-
todidaktin komme der Künstlerin aber ihre Lust zu Probieren zu Gute, was sich
auch in den unterschiedlichen Maltechniken ausdrücke. Ihre Liebe gehöre aber
eindeutig dem Aquarell, dessen Technik dem Temperament Isabella G. Accadias
entgegenkomme.
Neben den Landschaften, und auch das ist in der Waldbronner Ausstellung zu se-
hen, gebe es von der Künstlerin zahlreiche Blumendarstellungen, die zur beschau-
lichen Einkehr einladen und mediterrane Erinnerungen weckten. Die gut 40 Bilder
der Ausstellung spiegelten das Schaffen in Aquarell und Pastell von Isabelle G. Ac-
cadia seit den 80er Jahren wieder. Kunst sei die rechte Hand der Natur, so Lehmeier abschließend: "Ergreifen Sie sie!"
Zu sehen ist die Ausstellung noch bis Sonntag, 13. April 2003. Sie ist im Foyer des
Kurhauses  täglich von 15 bis 18 Uhr zu sehen.

[<< Übersicht]