Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.416.495

Volltextsuche



 

16.02.2003 Kulturring: Hommage à Brahms

Johannes Brahms zum 170. Geburtstag
Begegnung beim Kulturring mit drei sympathischen Musikern

Nina Karmon, Violine, Lars Jönsson, Klavier, und Dariusz Mi-
kulski, Horn, interpretierten Hornkonzerte.

Der Saal des Kulturtreff mit seiner warmen Atmosphäre ist der rechte Rahmen für
Konzerte mit eher kammermusikalischem Charakter. Dies kommt bei den Veranstal-
tungen des Kulturring Waldbronn aufs Schönste zum Tragen. Dem Kulturring gelingt
es dabei immer wieder, für diesen intimen, eher kleinen Rahmen oft noch junge
Künstler mit bereits großer Ausstrahlung zu verpflichten.
Dies galt auch für das Konzert, das die drei Musiker unter das Thema "Hommage à
Brahms" gestellt hatten, was sie aber nicht daran hinderte, vor der Pause interes-
sante Begegnungen auch mit anderen Komponisten zu machen, zumal ja die Litera-
tur für Waldhorn eher spärlich gesät ist. Die Besetzung Horn, Violine und Klavier er-
fordert von jedem einzelnen Musiker ein hohes Maß an Können. Zusammengetan
als Trio haben sich in dieser Besetzung drei Musiker, die alle rund um die Ostsee
geboren sind: Dariusz Mikulski in Polen, Lars Jönsson in Schweden und Nina Kar-
mon ist deutsch-finnischer Herkunft. Alle drei leben und arbeiten in Deutschland,
treten aber als Solisten in den verschiedensten Besetzungen in ganz Europa auf.
Gelobt wird dabei von der Kritik immer wieder das harmonische Zusammenspiel des Trios, und das war auch an diesem Abend im Kulturtreff zu erleben und zu hören.
Und was das Konzert zusätzlich interessant gestaltete: Die Musiker führten vor je-
dem Stück kurz in seine Entstehungsgeschichte ein, Dariusz Mikulski stellte dabei
auch das Instrument "Waldhorn" vor.
Interpretiert wurden vor der Pause Werke von Reinhold Gliere, Robert Schumann,
Charles Koechlin und György Ligeti. Nach der Pause gehörte die musikalische Auf-
merksamkeit dem Geburtstagskind Johannes Brahms mit dem "Scherzo für Violine
und Klavier" und dem "Trio für Horn, Violine und Klavier in Es-Dur, Op.40". Reicher Beifall belohnte die drei Musiker am Ende ihrer Darbietungen.

[<< Übersicht]