Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.428.548

Volltextsuche



 

19.01.2003 Bürgermedaille für Siegfried Becker

Engagement mit Bürgermedaille belohnt
Siegfried Becker beim Neujahrsempfang der Pfarrgemeinde
ausgezeichnet

Siegfried Becker (li.) erhielt die Bürgermedaille in Silber der
Gemeinde Waldbronn. Überreicht wurde die Ehrung durch Bürger-
meister Harald Ehrler

Die Verleihung der Bürgermedaille in Silber an Siegfried Becker und die Ausfüh-
rungen von Stundenten des Collegium Borromäum aus Freiburg zum Priesterberuf
heute standen im Mittelpunkt des Neujahrsempfangs, zu dem die katholische Pfarr-
gemeinde St. Wendelin Reichenbach eingeladen hatte. Musikalisch eingeleitet
wurde der Empfang durch Roswitha Sicca (Sopran), Kerstin Kunz (Flöte), Rita Köhler (Klavier) und Peter Köhler (Fagott).
Pfarrgemeinderatsvorsitzender Hubert Kuderer wies eingangs auf die vielen Mit-
glieder hin, die in der Reichenbacher Pfarrgemeinde aktiv sind. Sein besonderer
Gruß galt unter den Anwesenden Pfarrer Joachim Greulich und dessen Vorgänger
Waldbronns Ehrenbürger und Geistlichem Rat Ernst Kneis, Pfarrerin Bettina Roller
von der evangelischen Kirchengemeinde und Bürgermeister Harald Ehrler.
Die Liste der Schreckensmeldungen habe in 2002 kaum ein Ende genommen, posi-
tive Nachrichten seien daneben nur schwer wahrnehmbar gewesen. Der Werte-
wandel führe zu einer Zunahme des Egoismus, dennoch aber suchen immer mehr
Menschen nach einem Sinn für ihr Leben. Hier liege eine große Aufgabe und
Chance der Kirchen und der Christen, die sich für die Erhaltung christlicher Werte
und Ideale einsetzen müssen.
2002 habe für die Pfarrgemeinde St. Wendelin aber auch zahlreiche erfreuliche
Höhepunkte gebracht, die zuversichtlich stimmen. Die Liste Kuderers reichte dabei
von Fronleichnam über die Primiz, Pfarrfeste bis hin zur Firmung. Mit dem Dank an
alle Helferinnen und Helfer in den einzelnen pfarrlichen Gruppen schloss Kuderer
seine Ansprache.
Vier Theologiestudenten des Collegium Borromäum aus Freiburg waren beim Neu-
jahrsempfang der Pfarrgemeinde St. Wendelin und bereits vorher im Gottesdienst
zu Gast. Sie nutzten diese Gelegenheit, für Priesterberufe zu werben. Die einzelne
Pfarrgemeinde könne dazu beitragen, dass aus ihren Reihen junge Menschen die
Berufung zum priesterlichen Dienst spüren und annehmen.
In Waldbronn brauche es eigentlich keine Werbung für Priesterberufe, so Bürger-
meister Harald Ehrler, der daran erinnerte dass in den zurückliegenden zwei Jahren
in Waldbronn vier Primizen stattfanden, und dass die "Ehrenbürger Waldbronns
entweder Priester sind oder Bürgermeister". Mit "Vielfalt in der Einheit" habe ein
Bürger die Situation Waldbronns mit seinen drei Ortsteilen positiv umschrieben. Zur
Vielfalt in der "Einheit" Waldbronn gehören auch die Kolping-Familien. In Reichen-
bach gehörte Siegfried Becker seit 1972 der Vorstandschaft der Kolpingfamilie an.
Er sei über drei Jahrzehnte hinweg ein solcher Helfer gewesen, wie ihn Hubert Ku-
derer beschrieben hat. Von 1985 bis zum vergangenen Jahr führte Becker die Kol-
pingfamilie als erster Vorsitzender. In seiner Zeit fiel der Start einer mehr als erfolg-
reichen Jugendarbeit, aber auch das 75-jährige Jubiläum der Reichenbacher Kol-
pingfamilie, in dessen Rahmen auch der Mittelbadische Kolpingtag ausgerichtet
wurde. Für dieses Wirken im Dienste der Pfarrei und der Allgemeinheit verlieh ihm
der Gemeinderat einstimmig die Bürgermedaille in Silber.

[<< Übersicht]