Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.466.056

Volltextsuche



 

05.01.2003 TV Busenbach gegen Langweid

6:0 Sieg in Bad Driburg als Werbung
Der Tabellenführer FC Langweid kommt nach Waldbronn
Spielbeginn ist am Samstag, 11. Januar um 19 Uhr

Mit diesem bis jetzt feststehenden Stammkader wird der TV Bu-
senbach die nächste Tischtennissaison bestreiten: (v.l.) Trai-
ner Petr Nedoma, Krisztina Toth, Elke Wosik, Han Ying und Laura
Stumper.

Auf einem "sensationellen zweiten Tabellenplatz" überwinterte die Damenmann-
schaft des Tischtennis-Bundesligisten TV Busenbach. Allerdings ist es mit der Win-
terpause schon wieder vorbei. Die Rückrunde hat bereits begonnen und der TV Bu-
senbach auch bereits sein erstes Spiel gegen den TuS Bad Driburg absolviert und
mehr als deutlich mit 6:0 für sich entschieden.
Sicher mit mehr Gegenwehr hatte Busenbach in Bad Driburg erwartet, sagte doch
Trainer Rudi Stumper noch am Freitag: "Bad Driburg ist eine starke Mannschaft!"
und bot nicht ganz ernst gemeinte Wetten auf einen Driburger Sieg an. Neu formiert
waren die Busenbacher Doppel. An der Seite von Elke Wosik agierte Laura Stum-
per, Krisztina Toth spielte mit Tanja Hain-Hofmann. Wosik/Stumper gewannen ihr
Doppel glatt mit 3:0 gegen Katrin Silbereisen und Je Xu, Hain-Hofmann/Toth ent-
schieden ihre Partie gegen Irene Ivancan und Svetlana Ganina erst im fünften Satz
für sich. Nachdem dann Toth ihr Einzel gegen Ganina ebenfalls im fünften Satz ge-
wonnen hatte und Elke Wosik ebenfalls über fünf Sätze gehen musste, um gegen
Jie Xu die Oberhand zu behalten, waren die Weichen gestellt. Laura Stumper
fertigte dann Katrin Silbereisen glatt in drei Sätzen ab, den Schlusspunkt setzte
dann ebenfalls in drei Sätzen Tanja Hain-Hofmann gegen die frühere
Busenbacherin Irene Ivancan.
Am Samstag, 11. Januar kommt es jetzt um 19 Uhr im Waldbronner Kurhaus zum
Spitzenspiel des Ersten gegen den Zweiten, wenn sich mit dem FC Langweid das
derzeit wohl beste Team der Damenbundesliga vorstellt. Es wird darum gehen, ob
das "deutsche Nationalteam" aus Busenbach gegen das internationale Staren-
semble aus Langweid bestehen kann, in dem so renommierte Spielerinnen stehen
wie Mihaela Steff (Rumänien), Csilla Batorfi (Ungarn) und die beiden Chinesinnen
Schreiner und Lin. Mit dem Publikum im Rücken wollen die Busenbacher Spielerin-
nen aber versuchen, dem Gegner Paroli zu bieten.
Auch die Planungen für die neue Saison laufen auf Hochtouren. Elke Wosik hatte
ohnehin noch einen Vertrag für die nächste Saison. Verlängert haben inzwischen
Krisztina Toth, Laura Stumper und Han Ying. Den TV Busenbach verlassen wird mit Sicherheit Tanja Hain-Hofmann, die ab der kommenden Saison wahrscheinlich für 3
B Berlin den Schläger schwingen wird. Geklärt ist seit Dezember auch die Trainer-
frage, auf Rudi Stumper folgt der 33-jährige Petr Nedoma, derzeit Trainer beim
tschechischen Tischtennisverband. Wie Teammanager Roland Haug sagte, werde
sich der Verein zu gegebener Zeit noch nach einer weiteren Spielerin umsehen.

[<< Übersicht]