Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.625.862

Volltextsuche



 

16.12.2002 DRK Reichenbach: Ehrungen

Rückblick und Ehrungen beim DRK Reichenbach
Inge und Alois Anker für langjähriges Engagement ausgezeichnet

Geehrt für langjährigen Einsatz im Deutschen Roten Kreuz wurden
Alois und Inge Anker vom DRK Reichenbach. Die Ehrungen nahm
Kreisbereitschaftsleiter Bernhard Warter (re.) vor.

Rückblick hält der Ortsverein Reichenbach im Deutschen Roten Kreuz jedes Jahr
auf seiner Jahresabschlussfeier. Zur weihnachtlichen Gestaltung trugen in diesem
Jahr neben Inge Anker auch Teilnehmerinnen der Seniorengymnastik bei. Musi-
aklisch mitgestaltet wurde die Feier durch die Musikschule Waldbronn mit Armin Bit-
terwolf und Stefan Rupp (Gitarre) und den frischen Stimmen von Jaqueline und Isa-
bel Vollmershausen.
Vorsitzender Alois Anker berichtete von einschneidenden Veränderungen durch den
Schulsanitätsdienst, in dem zehn Schülerinnen der Albert-Schweitzer-Schule Dienst
tun, acht davon leisten auch Mithilfe bei der Bereitschaft und helfen so mit, die Per-
sonalprobleme zu mildern. Gestalt nehme aber auch die Planung des Übungsrau-
mes an. Das DRK werde dabei bis Mitte 2003 einen separaten Eingang und eigene
Toiletten erhalten. Die Maßnahme werde vom Ortsverein vorfinanziert. Mit einem
Überblick über die zahlreichen Dienste, die die Reichenbacher Bereitschaft leitete,
beendete Alois Anker seine Rückschau. 2003, so sein Blick in die Zukunft, sei eine
Fahrt nach St. Gervais, in die französische Partnergemeinde Waldbronns geplant.
Im Mittelpunkt standen aber zwei nicht alltägliche Ehrungen, für die eigens Kreisbe-
reitschaftsleiter Bernhard Warter nach Reichenbach gekommen war. Für 30 Jahre
im Roten Kreuz erhielt Inge Anker die entsprechende Urkunde und Auszeichnungs-
spange des Kreisverbandes. In diesen Jahren habe sie sich 15 Jahren als Bereit-
schaftsleiterin in Reichenbach engagiert. Bereits 29 Jahre leitet sie die Senioren-
gymnastik, die der Ortsverein mit großen Erfolg anbietet.
Auf 45 Jahre im Roten Kreuz kann Alois Anker zurückblicken. In dieser Zeit begleite-
te er zahlreiche Ämter, wie Warter ausführte. Seit 1959 ist er in Reichenbach Leiter
der DRK-Bereitschaft., 1984 übernahm er dazu noch das Amt des 1. Vorsitzenden.
Zwölf Jahre stellte er seine Erfahrung im Unterkreis Albtal als Unterkreis-
Bereitschaftsleiter zur Verfügung. Er wirkte im Kreisvorstand, bis er 1985 hauptbe-
ruflich zum Roten Kreuz wechselte. Alois Anker erhielt aus der hand des Kreisbe-
reitschaftsleiters Urkunde und Auszeichnungsspange als Zeichen des Dankes.

[<< Übersicht]