Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.417.244

Volltextsuche



 

14.12.2002 Weihnachtsfeier Gesangverein Busenbach

Frauenpower sorgte für viel Heiterkeit
Gesangverein "Freundschaft" Busenbach mit Musik und Theater

Posieren fürs neue Wahlkampfplakat: (v.l.) Christiane Kunz, Hu-
bert Vogel, Bernd Vogel, Daniel Bauer.

Theater und Musik haben bei der Weihnachtsfeier des Gesangverein "Freund-
schaft" Busenbach schon Tradition. Frauen- und Männerchor stimmten zu Beginn
die Besucher auf das kommende Fest ein. Unter der Leitung von Matthias Ham-
merschmidt boten beide Chorgruppen je drei weihnachtliche Weisen. Vorsitzender
Martin Vogel konnte in der Turnhalle des TV Busenbach auch Bürgermeisterstell-
vertreter Joachim Lauterbach und Waldbronns Ehrenbürger Martin Altenbach be-
grüßen.

Hitzige Auseinandersetzung im Wahlkampf mit (v.l.) Ralf Bauer,
Petra Bauer, Helga Müller, Dorothea Albrecht, Daniel Bauer,
Bernd Vogel, Arno Neumaier und Hubert Vogel.

Danach hatte dann die Theatergruppe das Sagen. Den dreiaktigen Schwank "Frau-
enpower" hatten sie sich in diesem Jahr vorgenommen. Und wieder glückte ihnen,
wie in den Vorjahren, unter der Regie von Ralf Bauer ein Volltreffer beim Angriff auf die Lachmuskeln ihrer Zuschauer. Ralf Bauer selbst steuerte dazu auch ein gut Teil
selbst bei mit seiner gelungenen Darstellung des schwerhörigen Wirts mit seinen
(un)passenden Einwürfen und einem umwerfenden Service. Ebenfalls eine gelun-
gene Charakterzeichnung lieferte, wie aber auch alle anderen, Dorothea Albrecht
als Anführerin der Frauenliste. Fast nicht wiederzuerkennen war Gemeindeinspek-
tor Klug (Michael Welker) als Hanni Heitmann, der als "Spionin" in die Zusammen-
künfte der Frauenliste eingeschleust wird und sich mehr und mehr als Drahtzieher
des ganzen Spiels entpuppt.
Aber auch die anderen Akteure machten ihre Sache hervorragend und hatten die
Lacher der zahlreichen Zuschauer schnell auf ihrer Seite. Vor allem als Marylin
(Christiane Kunz) eine zündende Idee für ein neues Wahlplakat hatte, sich die
Kandidaten oben ohne präsentierten und so manches stattliche Bäuchlein zum
Vergnügen des Publikums ins helle Bühnenlicht gerückt wurde. Dass zum Schluss
sich alles zum Guten wendet, die Streithähne sich wieder vertragen, versteht sich
wohl von selbst.
Im spielfreudigen Ensemble, das sichtlich selbst viel Freude am Geschehen hatte,
wirkten weiter mit: Daniel Bauer, Anja Maisch, Bernd Vogel, Helga Müller, Hubert
Vogel, Petra Bauer, Johanna Henke und Arno Neumaier. Lang anhaltender Beifall
dankte allen Akteuren für die unterhaltsamen zweieinhalb Stunden. Mit dem ge-
meinsam gesungenen "O du fröhliche" klang die Weihnachtsfeier aus.

[<< Übersicht]