Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.672.206

Volltextsuche



 

22.11.2002 Obst- und Gartenbauverein Etzenrot mit Versuchsgarten

Versuchsgarten in Etzenrot
Obst- und Gartenbauverein pflanzte Gelände an

Einen Versuchsgarten hat der Obst- und Gartenbauverein Etzen-
rot angelegt. Vorsitzender Egon Axtmann (links) kontrolliert
zusammen mit Verwaltungsmitglied Luigi Scafati die Bäume.

Der Obst- und Gartenbauverein Etzenrot hat sich einen Versuchsgarten zugelegt.
Zweierlei Ziele verfolgt der Etzenroter Obst- und Gartenbauverein mit dieser Anlage. Zum einen hofft man inständig, dass es gelingt, durch den Versuchsgarten die Jugend
wieder stärker anzusprechen. Zum anderen aber ist der Versuchsgarten für den Obst-
und Gartenbauverein auch zukünftiges Demonstrationsobjekt. Schnittkurse und Anlei-
tungen zur Pflege der Bäume sollen zukünftig nicht mehr in Privatgärten demonstriert
werden, sondern im neuen Versuchsgarten.
Das Gelände liegt
Der Plan, einen Versuchsgarten anzulegen, liegt schon einige Jahre zurück, so Egon
Axtmann, Vorsitzender des Obst- und Gartenbauvereins Etzenrot. Erste Anfragen bei
der Gemeinde wegen dem Grundstück zwischen dem Etzenroter Friedhof und dem
Wald an der St.-Bernhard-Straße datieren noch in die Amtszeit von Bürgermeister Al-
tenbach. Schließlich wurde für das jetzige Grundstück ein Pachtvertrag mit der Ge-
meinde geschlossen, das ziemlich verwilderte Areal von den Mitgliedern des Obst- und
Gartenbauvereins hergerichtet, gefräst, eingeebnet und frisch eingesät.
Im Frühjahr wurden dann die Umzäunung gezogen und das Tor angebracht, wie Egon
Axtmann erzählt. Es folgten Besprechungen, welche Obst- und Baumsorten im Ver-
suchsgarten Platz finden sollten. Man entschied sich dann für Halbstämme und Spin-
deln, um die spätere Pflege zu erleichtern.
Dieser Tage war es nun so weit, dass die Bäume und Sträucher gepflanzt werden konn-
ten. Insgesamt 30 Bäume haben im Versuchsgarten Platz gefunden, dabei die ganze
Palette einheimischer Obstsorten von Apfel über Zwetschge, Mirabelle, Kirsche und
Birne. Ergänzt wurde diese Pflanzung durch Beerensträucher, eine Rebe soll noch fol-
gen.

[<< Übersicht]