Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.466.869

Volltextsuche



 

06.11.2002 Aus dem Sozial-Ausschuss

Ambulante Hospizarbeit und Tageselternverein

Der Sozialausschuß des Gemeinderates hat in seiner letzten Sitzung u.a. über fol-
gende Themen beraten:
Förderung der ambulanten Hospizarbeit
Der neugegründete Verein zur ambulanten Hospizarbeit in Waldbronn und Karlsbad
soll einen jährlichen Zuschuß in Höhe von € 3000,-- ab dem Jahr 2003 erhalten.
Damit unterstützt die Gemeinde Waldbronn die neuen Aktivitäten in der ambulanten
Hospizarbeit und bringt zum Ausdruck, daß Sterbebegleitung zu Hause und nicht im
Krankenhaus oder in einer stationären Einrichtung vorrangig sein soll. Die Gemein-
de begrüßt die geplanten Aktivitäten und die Kooperation des ambulanten Hospiz-
vereines mit sämtlichen in der ambulanten Pflege Tätigen Einrichtungen in Wald-
bronn. Das stationäre Hospiz "Haus Sonnenlicht" in Karlsbad-Auerbach erhält nach
wie vor keinen Gemeindezuschuß aus Waldbronn.
Gründung eines Tageselternvereines für das Albtal 
Die Gemeinde Waldbronn wird dem neugegründeten Tageselternverein in Ettlingen
jetzt nicht beitreten, da aus unserer Sicht hierfür kein Bedarf besteht. Denn schließ-
lich hat Waldbronn im Vergleich zu anderen Gemeinden ein vorbildliches System
zur Kinderbetreuung: 10 Plätze für 2-Jährige im Kindergarten "Villa Kinderbunt", ei-
ne Ganztagesgruppe und eine Nachmittagsgruppe speziell für 3-Jährige, sowie eine
Ferienbetreuung im Kindergarten "Schwalbennest", Schülerhorte bis 17.00 Uhr mon-
tags bis freitags an der Albert-Schweitzer-Schule und der Anne-Frank-Schule. Au-
ßerdem gibt es speziell für Kleinkinder auch private Aktivitäten und Betreuungen.

[<< Übersicht]