Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.878.440

Volltextsuche



 

25.09.2002 AUT: Wasserleitung Neubrunnenschlag

Neue Wasserleitung für Neubrunnenschlag

Arbeiten wurden vom AUT vergeben
 
 
Die Hauptwasserleitung und die Hausanschlüsse in der Straße "Neubrunnenschlag" sind mit ihren 30 Lenze in die Jahre gekommen und deshalb dringend erneuerungsbedürftig, wie der Leiter des Ortsbauamts Frank Zündorf in der Sitzung des AUT ausführte. Aufgrund von Lochfraß, hervorgerufen durch die aggressiven Bodenverhältnisse, waren dort in den zurückliegenden vier Jahren bereits 20 Rohrbrüche zu reparieren.
Mit den im Haushaltsplan bereitstehenden € 250.000 soll zunächst das am meisten betroffene Teilstück zwischen St.-Barbara- und Schwarzwaldstraße auf einer Länge von etwa 250 m saniert werden. Vorgesehen ist eine Neuverlegung der Hauptwasserleitung mit einem Querschnitt von 125 mm, erneuert werden sollen mit Hydranten und Schiebern auch die Armaturen der Hauptleitung. Als Rohrmaterial für die Hauptwasserleitung wird duktiles Gussrohr zum Einsatz kommen, das innen und außen mit Zement umhüllt ist. Für die zu erneuernden Hausanschlussleitungen werden PE-Rohre zum Einsatz kommen. Die Sanierung der Hausanschlussleitungen erfolgt bis zur Grundstücksgrenze durch die Gemeinde. Wie Zündorf ergänzend sagte, erhalten die Grundstückseigentümer für den von ihnen zu erneuernden Teil im Bereich ihrer Privatgrundstücke separate Angebote.
Die Arbeiten sollen im Oktober beginnen und bis spätestens Januar 2003 abgeschlossen sein. Günstigster Bieter war die Firma Artur Weiler aus Stupferich zu einem Nettoangebotspreis von € 107.491,94. Der AUT vergab den Auftrag einstimmig.
 
[<< Übersicht]