Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.417.351

Volltextsuche



 

13.09.2002 KaOT beim Politspiel

Am Politspiel des BDKJ beteiligt sich der KaOT St. Wendelin Reichenbach mit einem Teil seiner Leiterrunde.

Am Politspiel des BDKJ beteiligt sich der KaOT St. Wendelin Reichenbach mit einem Teil seiner Leiterrunde.

KaOT bei Politspiel des BDKJ aktiv

Derzeit im vordersten Feld zu finden

Der KaOT, hinter dem Kürzel verbirgt sich der "Katholische Offene Treff" in Reichenbach, ist immer für eine besondere Aktion gut. War es im zurückliegenden Jahr die Beteiligung an der 72-Stunden-Aktion, so sind die KaOTen jetzt beim Politspiel des BDKJ (Bund Deutscher Katholischer Jugend) dabei, das bundesweit läuft und in Baden-Württemberg vom BDKJ der Diözesen Freiburg und Rottenburg durchgeführt wird.
Am 13. März 2002 wettete der BDKJ, "dass die katholischen Jugendverbände es schaffen, bis zum 22. September in jedem Wahlkreis mit fünf Kandidaten für die Wahl zum Deutschen Bundestag ins Gespräch zu kommen und Antworten auf Zukunftsfragen der jungen Generation von diesen zu erhalten." Wettpartner für diese Aktion ist kein geringerer als Bundestagspräsident Wolfgang Thierse.
Die Bundestagskandidaten wurden den einzelnen Gruppen in den Diözesen Freiburg und Rottenburg zentral zugelost. Wie dann die Abende mit den Kandidaten gestaltet wurden, war Sache der Gruppen. Den Reichenbachern zugeteilt war Ellen Kleiber, die für die FDP kandidiert.

Mit der Bundestagskandidatin Ellen Kleiber (links) mussten die Reichenbacher einen Abend gestalten.

Mit der Bundestagskandidatin Ellen Kleiber (links) mussten die Reichenbacher einen Abend gestalten

In Reichenbach gestalteten die KaOTler einen bunten Abend mit vielen Spielen, mit Theater und leckerem Essen, wie Beate Anderer vom KaOT-Team erzählt. Aber nicht nur diese Kandidatenbefragung mussten die Gruppen hinter sich bringen und Bericht darüber erstattet, monatlich gab es dazu noch ein Aufgabenpaket mit vielen Fragen, die es zu beantworten galt.
So lauteten einige der Fragen aus dem ersten Aufgabenpaket:
1. Der wievielte Bundestag wird 2002 gewählt? Wie lange dauert eine Legislaturperiode? Welche Parteien sind im aktuellen Bundestag vertreten? Wie viel Prozent der Stimmen haben die im Bundestag vertretenen Parteien bei der letzten Bundestagswahl bekommen? Wie viele Sitze sind dies (Bsp.: Partei x = x Sitze)? Wie viele Wahlkreise gibt es in Deutschland bei der Bundestagswahl? Von wem wird der Bundeskanzler gewählt? Von wem wird der Bundespräsident gewählt? Wie alt muss der Bundespräsident mindestens sein? Auf wie lange wird der Bundespräsident gewählt? Wie oft darf er wiedergewählt werden?
Wenn Sie das alles gewusst haben, es geht auch noch kniffliger:
Welche Ministerien wurden noch nie von einer Frau geleitet? Wann wurde das Frauenwahlrecht zum ersten mal eingeführt und wann wieder abgeschafft? Wie heißen die BundesministerInnen, die ein Ressort leiten? Was ist ein konstruktives Misstrauensvotum? Wie hoch ist der Frauenanteil der im Bundestag vertretenen Abgeordneten? (Anzahl) Wie viele Wahlberechtigte gab es bei der letzten Bundestagswahl und wie viele gingen davon zur Wahl (in Prozent)? Welche Ministerien wurden noch nie von einer Frau geleitet?
Für die Beantwortung dieser zum Teil doch recht kniffligen Fragen, in den anderen Aufgabenpaketen sieht es nicht besser aus, gibt es Punkte, gestaffelt je nach Schwierigkeitsgrad. Die KaOTen, so Beate Anderer, und hier in der Hauptsache ein Teil der Leiterrunde der Pfarrjugend St. Wendelin Reichenbach, sind mit Freude und Eifer dabei.
Daumendrücken lohnt sich, pendeln die Reichenbacher doch immer zwischen 1. und 2. Platz. Aktuell liegen sie derzeit auf Platz drei, dies kann sich aber schnell ändern. Wer Interesse hat, dieses Politspiel zu verfolgen, kann die auf der Seite www.politspiel.de tun. Den Siegern winken als Preise unter Anderem eine Reise nach Berlin.

 

[<< Übersicht]