Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.426.812

Volltextsuche



 

20.07.2002 Firmprojekte in Waldbronn

Firmlinge mit Senioren und Konrektorin Elke Auer am Computer.

Firmlinge mit Senioren und Konrektorin Elke Auer am Computer.

Firmvorbereitung auf neuen Wegen

Soziale Projekte werden von Firmlingen gestaltet

Im Rahmen der Firmvorbereitung haben sich insgesamt 90 Firmlinge auf den Weg gemacht (Etzenrot: 10 Jugendliche, Busenbach 23 Jugendliche, Reichenbach 27 Jugendliche, Karlsbad 30 Jugendliche). Die Firmvorbereitung hat vor den Pfingstferien begonnen. Einmal wöchentlich treffen sich die Jugendlichen in kleinen Gruppen, die von Katecheten und Katechetinnen unter der Gesamtleitung von Pastoralreferentin Cornelia Seidel mit viel Engagement begleitet werden. Dort besprechen sie Themen wie: Wer bin ich /wer will ich sein. Wo finden wir Spuren des Heiligen Geistes in der Welt? Was bedeutet die Firmung?
Zusätzlich zu den Gruppenstunden nimmt jeder Firmling an einem der vier sozialen Projekte teil. Diese Projekte sind übergreifend für Waldbronn und Karlsbad organisiert und drei der Projekte haben jetzt vor den Ferien stattgefunden:
Am 9. und 16. Juli fand an zwei Nachmittagen der Computerkurs für Senioren in den Räumen der Albert-Schweitzer-Schule in Reichenbach statt. Unter der Begleitung von Konrektorin Elke Auer haben 16 Jugendliche sich mit 11 Senioren zusammengesetzt und ihnen einen Einstieg oder eine sehr individuelle Einführung ermöglicht. Die Resonanz der Senioren war durchweg positiv. Eine Teilnehmerin lobte die individuelle Beratung und das Know-How der Jugendlichen.

Beim Spielfest im Hof von Pfarrheim und Kindergarten Busenbach.

Beim Spielfest im Hof von Pfarrheim und Kindergarten Busenbach

Am 12. Juli fand die Fimnacht in Langensteinbach statt, zu der die Firmlinge eingeladen hatten. Ansprechpartnerin für dieses Projekt war Sigrid Schoch aus Langensteinbach in Zusammenarbeit mit Gemeindereferentin Alexandra Kunz. Der Abend begann mit einem Jugendgottesdienst in der Kirche St. Barbara. Im Anschluss daran wurden verschiedene Filme gezeigt. Nachdem die Jugendlichen sich entweder mit der "Truman Show", "Das Leben ist schön" oder "Forrest Gump" unterhalten hatten, gab es zu später Stunde ein Spaghettiessen, gefolgt von einer Überraschungs-Geburtstagsparty für ein Zwillingspaar aus Etzenrot, die sich sehr darüber freuten.
Am 20. Juli folgte das dritte Projekt: Ungefähr dreißig Firmlinge organisierten unter der Begleitung von Carmen Heckenbach und Martina Anderer aus Busenbach und weiterer tatkräftiger Unterstützung aus der Pfarrgemeinde ein Kinderfest im und ums Pfarrheim Busenbach. Mit einer Olympiade mit Siegerehrung und einem tollen Überraschungsgast am Abend sorgten sie für ihre Gäste.
Das vierte Projekt ist im September geplant: Am 21.9. findet ein Jugendgottesdienst um 18.30 Uhr in Reichenbach statt, zu dem wir heute schon ganz herzlich einladen. Den Gottesdienst feiert der Dekanatsjugendseelsorger Michael Teipel mit uns. Der Gottesdienst wird als Musikprojekt von der Firmlingen in Zusammenarbeit mit der Pfarrjugendband "Quo Vadis" aus Reichenbach gestaltet und verspricht ein musikalisches Highlight zu werden. Nach dem Gottesdienst sind alle Firmlinge zu einer Überraschung im alten Pfarrsaal unter der Kirche eingeladen.
Die Firmung findet dann im Oktober statt: Freitag, 25. 10. 2002, um 17.00 Uhr Firmgottesdienst in Karlsbad-Langensteinbach; Samstag. 26.10. 2002, um 9.00 Uhr Firmgottesdienst in Waldbronn-Reichenbach für die Firmlinge aus Waldbronn.
Bis dahin ist vom 3.-6.Oktober 2002 noch ein Fahrt nach Taizé (Burgund) geplant, die ein starkes Echo gefunden hat. Wer von den Firmlingen noch mitfahren möchte, sollte sich umgehend mit Pastoralreferentin Cornelia Seidel in Verbindung setzen.
Ein solches Firmkonzept braucht die Mitarbeit von Vielen! Ohne das Engagement der Eltern, Katechetinnen und Katecheten sowie der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen aus den Pfarreien, die die sozialen Projekte betreuen, wäre eine solche Vorbereitung auf die Firmung nicht möglich!

[<< Übersicht]