Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.518.720

Volltextsuche



 

30.06.2002 Raiffeisenbank auf Russlandfahrt

Die Russlandfahrer der Raiffeisenbank Albtal vor einer der typischen russischen Kirchen.

Die Russlandfahrer der Raiffeisenbank Albtal vor einer der typischen russischen Kirchen.

Die "weißen Nächte" beeindruckten

Mit der Raiffeisenbank Albtal auf Flusskreuzfahrt durch Russland

27 Waldbronner und Ettlinger Reisefreudige gingen gemeinsam mit der Raiffeisenbank Albtal auf Banksonderreise nach Russland. Am Anfang und Ende dieser Reise standen zwei Metropolen, wie sie unterschiedlicher nicht sein können: Zuerst Moskau, tausendjähriges Machtzentrum mit Kreml, Kirchen, Klöstern und am Ende der Reise St. Petersburg, der weltoffene, von Kanälen durchzogene Ostseehafen mit den prachtvollen Palästen und Kunstschätzen der Zaren.
Dazwischen glitt das Schiff über den Moskwa-Wolga-Kanal, die Wolga, den längsten Fluss Europas, den 200 km langen Rybinsker Stausee, den riesigen Onega-See, den Ladoga-See sowie die Newa. Die Landausflüge nach Uglitsch, Jaroslawl, Goritsy, Kischi und Mandrogi wurden zu unvergesslichen Erlebnissen.
Während Petrus die lustige Reisegruppe ohnehin schon mit traumhaftem Reisewetter bedacht hatte, beeindruckte das Naturschauspiel der "Weissen Nächte von St. Petersburg" jeden Mitreisenden. Die Stunden auf Deck vergingen wie im Flug, hatte doch jeder der Reiseteilnehmer sich einem der auf dem Schiff angebotenen Unterhaltungsprogramme angeschlossen. So erwiesen sich einige aus unserer Truppe als begeisterte Gründungsmitglieder des ausschließlich russischsprachigen "Wolgachores" andere absolvierten ein russisches Sprachstudium, tanzten in einer Folkloregruppe oder nahmen Musikstunden im Balaleikaspielen. Und wieder andere genossen es einfach auf Deck im Liegestuhl die faszinierende, russische Landschaft vorbeiziehen zu lassen. Und selbst unsere Fußball-WM-Fans kamen in der Panorama-Bar auf Ihre Kosten.
Zum guten Schluss kehrten alle wohlbehalten, beeindruckt durch die vielen unvergesslichen Erlebnisse, wieder nach Waldbronn und Ettlingen zurück.

 

[<< Übersicht]