Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.420.998

Volltextsuche



 

30.05.2002 Fronleichnamsprozessionen

Bei der festlich geschmückten Kapelle Maria Zuflucht war die letzte Station der Fronleichnamsprozession der Pfarrgemeinde St.Katharina Busenbach.

Bei der festlich geschmückten Kapelle "Maria Zuflucht" war die letzte Station der Fronleichnamsprozession der Pfarrgemeinde St.Katharina Busenbach.

Prozessionen durch die Straßen

Prozessionen in Busenbach und Reichenbach

In Etzenrot wird Fronleichnam am Sonntag gefeiert

Am Fronleichnamstag zogen in Reichenbach und Busenbach, in Etzenrot wurde das Fest mit Prozession erst am Sonntag gefeiert, katholische Christen durch die Straßen, um sinnfällig den Wandel Jesu auf Erden zu bezeugen. Das Fest, 1246 in der Diözese Lüttich erstmals gefeiert, wurde 1264 durch Papst Urban IV. Für die Gesamtkirche eingeführt. In Deutschland wurde es erstmals um 1279 im Gereonsstift in Köln erwähnt.

Zahlreiche Gläubige nahmen an der Fronleichnamsprozession in Busenbach teil, über die wir stellvertretend für die Prozessionen in den beiden anderen Ortsteilen berichten.

Zahlreiche Gläubige nahmen an der Fronleichnamsprozession in Busenbach teil, über die wir stellvertretend für die Prozessionen in den beiden anderen Ortsteilen berichten

An Stationen außerhalb der Kirche wird dabei der sakramentale Segen gespendet. Nach dem Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Katharina, den Pfarrer Bernd Peisker hielt, zog die Prozession, an der die Busenbacher Gläubigen in großer Zahl teilnahmen, von der Kirche durch die Grünwettersbacher Straße und die Leopoldstraße zur Kapelle "Maria Zuflucht". Dort war in diesem Jahr die letzte Station auf dem Prozessionsweg. Geschmückt auf dem gesamten Weg waren die Häuser. Umrahmt wurde die Prozession auf ihrem Weg durch den Musikverein "Edelweiß" Busenbach.
In Reichenbach fand der Gottesdienst im Kurpark statt, anschließend zogen die Gläubigen zurück zur Pfarrkirche St. Wendelin.

[<< Übersicht]