Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.521.174

Volltextsuche



 

27.04.2002 Ehrungen beim DRK Etzenrot

Aktive Bereitschaftsmitglieder wurden durch den Kreisverband geehrt (v.l.) Kreisgeschäftsführer Jörg Biermann, Kreisvorsitzender Kurt Bickel, Adolf Erb, Helmut Schäfer, Ingrid Dawid, Margarethe Becker, Gerhard Becker, Brigitte Becker, Irene Müller und Man

Aktive Bereitschaftsmitglieder wurden durch den Kreisverband geehrt (v.l.) Kreisgeschäftsführer Jörg Biermann, Kreisvorsitzender Kurt Bickel, Adolf Erb, Helmut Schäfer, Ingrid Dawid, Margarethe Becker, Gerhard Becker, Brigitte Becker, Irene Müller und Manfred Kreutz.

DRK Etzenrot ehrte 105 langjährige Mitglieder

Fördernde und aktive Mitglieder geehrt

45 Jahre wird das Etzenroter Deutsche Rote Kreuz in diesem Jahr alt. Dieser Geburtstag wurde zum Anlass genommen, langjährige Mitglieder für ihre Treue zu ehren. Dazu waren vom Kreisverband auch Vorsitzender Kurt Bickel und Geschäftsführer Jörg Biermann gekommen. Für die Gemeinde Waldbronn sprach Bürgermeisterstellvertreter Joachim Lauterbach Grußworte. Musikalisch wurde der Ehrungsabend durch ein Bläserquartett des Musikverein "Harmonie" Etzenrot umrahmt.
Vorsitzender Georg Ultsch konnte zunächst Urkunden und Ehrennadeln in Silber an 64 fördernde Mitglieder vergeben, die vor 25 Jahren dem Deutschen Roten Kreuz beitraten. Für 40 Jahre erhielten die Nadel in Gold Gertraud Egenter, Meta Rosa, Bertel Sommavilla, Theresia Schäfer, Claere Ziegler, Hubert Braun, August Müller, Roland Schaar, Erhard Schück, Egon Weber. Seit 45 Jahren im DRK Etzenrot, und damit seit der Gründung, sind Alfons Kiecherer, Siegfried Krämer, Hermann Schneider, Bruno Ziegler und Gebhard Ziegler.
Mit den entsprechenden Urkunden und Ehrennadeln ausgezeichnet wurden auch zahlreiche aktive Bereitschaftsmitglieder für fünf, zehn Jahre. 15 Jahre aktiv sind Brigitte Becker, Ulrike Becker, Anja Keiper, Katja Münch und Markus Alefeld. 25 Jahre in der Bereitschaft ist Silvia Karcher aktiv, auf 35 Jahre bringen es Irene Müller und Gerhard Ochs. Margarethe Becker, wie Gisela Hucker 40 Jahre Bereitschaftsmitglied, war davon die Hälfte Bereitschaftsführerin in Etzenrot.
Seit der Gründung vor 45 Jahren gehören Kurt Hucker, Manfred Kreutz und Alfons Schäfer der Bereitschaft an. Helmut Schäfer wechselte von einem anderen Ortsverein nach Etzenrot und konnte deshalb für bereits 50 Jahre aktive Rot-Kreuz Arbeit ausgezeichnet werden.
Eine Auszeichnung besonderer Art konnten DRK-Kreisvorsitzender Kurt Bickel und Etzenrots Vorsitzender Georg Ultsch beim Ehrungsabend des Deutschen Roten Kreuzes aussprechen. Der aus Spielberg stammende Adolf Erb gehört dem Deutschen Roten Kreuz als aktives Mitglied seit nunmehr 65 Jahren an.
Der heute bald 84-Jährige trat 1936 in Böblingen, als Eisenbahner war dorthin versetzt worden, in das Rote Kreuz ein, um nicht zur SA eingezogen zu werden. Danach war im Zweiten Weltkrieg in Frankreich und Russland als Sanitäter im Einsatz und auch nach seiner Gefangenschaft tat er Dienst in einem amerikanischen Militärlazarett.
Nach dem Krieg kam er zurück ins Albtal und wechselte von der Bundesbahn zur Albtalverkehrsgesellschaft. Da es in Etzenrot noch keinen Ortsverband des DRK gab, schloss er sich dem DRK Ettlingen an, war aber dann vor 45 Jahren einer der Gründerväter des Ortsvereins Etzenrot.
Trotz seines hohen Alters ist Adolf Erb noch aktiv. Bis vor einem Jahr, so erzählt er stolz, habe er sogar noch bei Sportplatz- oder Festdiensten mitgeholfen. Und noch heute packt er mit an, wenn im DRK-Raum Mithilfe benötigt wird.
Kreisjugendleiter Wolfgang Kortus konnte insgesamt acht Mitglieder des Etzenroter Jugendrotkreuz ehren. Sie gehören dem JRK seit fünf oder acht Jahren an.

 

[<< Übersicht] [weitere Bilder>>]