Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.622.727

Volltextsuche



 

26.04.2002 Neues ASB - Fahrzeug

Der im Klinikum Karlsbad stationierte neue Rettungswagen des ASB bei der Schlüsselübergabe durch Stützpunktleiter Hubert Hucker (re.).

Der im Klinikum Karlsbad stationierte neue Rettungswagen des ASB bei der Schlüsselübergabe durch Stützpunktleiter Hubert Hucker (re.).

Neuer Rettungswagen in Karlsbad

ASB stellte jetzt Fahrzeug in Dienst

370 000 km im Rettungsdienst und Krankentransport hatte er auf dem Buckel, der in der Rettungswache im Klinikum Karlsbad stationierte Rettungswagen des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB). Allein im vergangenen Jahr wurden mit dem Rettungsmittel im Bereich des hinteren Albtals, schwerpunktmäßig in den Gemeinden Karlsbad, Marxzell, Pfinztal und Waldbronn, insgesamt 2710 Einsätze gefahren. 1327 davon waren reine Notfälle, 1383 mal rückte das Fahrzeug zu Krankentransporten aus. Statistisch gesehen brachte man es also im Durchschnitt auf 7,42 Hilfsaktionen am Tag. Auch die von 21 ehrenamtlich tätigen Rettungsassistenten und Rettungssanitätem erbrachten 3384 Stunden sind außerordentlich, berücksichtigt man, dass diese darüber hinaus auch noch in der Schnelleinsatzgruppe des ASB in Karlsruhe aktiv sind.
Auf dem neuesten Stand der Technik ist der Mercedes Sprinter 313 CDI, mit dem Rufnamen 8/83/9. So verfügt das Fahrzeug mit seinen 136 PS z.B. über ASR, ESP, Doppelairbag, ABS und einer Spring-Shift-Schaltung. Auf dem medizinischen Sektor, wurde alles eingebaut, was für den Einsatzzweck des Rettungsmittels erforderlich erschien. Der EKG-Defibrillator, eine doppelläufigen Spritzenpumpe (Perfusor) und das Beatmungsgerät (Oxylog), ermöglicht auch lntensivtransporte. Zur weiteren Standartausrüstung gehören, eine tragbare Sauerstoffeinheit ebenso, wie eine Vakuum-Matratze, ein Wirbelsäulenkorsett-System oder die Pulsoxymetrie zur Messung der Sauerstoffkonzentration des Blutes.
"Wir sind damit bestens gerüstet, zu helfen und zu retten. Es ist für uns selbstverständlich, auch durch ständige Aus-, Fort- und Weiterbildung unseres haupt- und ehrenamtlichen Personals mit der medizinisch-technischen Entwicklung Schritt zu halten", so der Stützpunktleiter des ASB Hubert Hucker, bei der Übergabe des neuen RTW im Klinikum Karlsbad.

[<< Übersicht]