Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.518.729

Volltextsuche



 

21.04.2002 Schützenverein Waldbronn: Firmen- und Vereineschießen

Bei der Siegerehrung zum Firmen- und Vereineschießen mit Bürgermeister Harald Ehrler (rechts) und dem neuen Vorsitzenden des Schützenverein Waldbronn Harold Ruzanji (2.v.l.).

Bei der Siegerehrung zum Firmen- und Vereineschießen mit Bürgermeister Harald Ehrler (rechts) und dem neuen Vorsitzenden des Schützenverein Waldbronn Harold Ruzanji (2.v.l.).

31 Mannschaften beim Firmen- und Vereineschießen

Schützenverein führte Wettbewerb zum 14. Mal durch

Insgesamt 31 Mannschaften beteiligten sich in diesem Jahr am 14. Firmen- und Vereineschießen, das der Schützenverein Waldbronn jährlich ausrichtet. Die Mannschaften kamen, wie Oberschützenmeister Harold Ruzanji bei der Siegerehrung, zu der er auch Bürgermeister Harald Ehrler begrüßen konnte, ausführte, aus 24 Vereinen und von sieben Firmen.
Ehe aber die Siegerehrung durchgeführt werden konnte, mussten die Mannschaften ihr Pensum am Schießstand absolvieren. Jede Mannschaft bestand aus vier Schützen, von denen die besten drei in die Wertung kamen. Jede Teilnehmerin, jeder Teilnehmer gab 15 Schuss ab und konnte damit maximal 150 Ringe erreichen, und zwar "stehend freihändig", wie Schützenmeister Steppe betonte. Geschossen wurde mit Luftgewehren, die dem Schützenverein gehören.
Bürgermeister Harald Ehrler hob bei der Siegerehrung hervor, dass der Schützenverein mit diesem Firmen- und Vereineschießen mittlerweile schon eine Tradition in Waldbronn begründet habe, was sich auch an der großen Beteiligung ablesen lasse. An der Teilnehmerliste lasse sich ablesen, dass das Firmen- und Vereineschießen ein echter "Waldbronner Wettbewerb" sei. Der Bürgermeister versprach, dass im kommenden Jahr sich auch eine Mannschaft der Gemeinde unter seiner Führung an diesem Wettbewerb beteiligen werde, wobei Waldbronns Bürgermeister bei einem Probeschießen ein mehr als respektables Ergebnis erzielte.
Ausgezeichnet wurden auch die besten Einzelschützinnen und –schützen. Die Urkunden gingen in diesem Jahr an Jennifer Heipek und Claudius Lipps. Den Pokal für die beste Mannschaft errang der Gesangverein "Freundschaft" Busenbach I mit 295 Ringen, gefolgt vom Kleintierzuchtverein Etzenrot und vom ERC Waldbronn I.
Auf den weiteren Plätzen folgten: HTC Waldbronn, Firma Neumaier und Becker, Kleintierzuchtverein Reichenbach, Schwarzwaldverein Waldbronn, MSC Reichenbach I, Firma Taller II, TSV Reichenbach, Kolpingfamilie Reichenbach, Firma Reha Prax, von ihr kam mit Claudius Lipps auch der beste Einzelschütze, die Katholische Frauengemeinschaft Reichenbach, Bäckerei Nußbaumer –Verkäuferinnen-, TSV Etzenrot, Gesangverein "Concordia" Reichenbach, Gesangverein "Freundschaft" Busenbach II, Firma Taller I, Musikverein "Lyra" Reichenbach II, DRK Etzenrot, Obst- und Gartenbauverein Etzenrot, ERC Waldbronn II, Freiwillige Feuerwehr Etzenrot I, Bäckerei Nußbaumer –Bäcker-, Bistro Monte Casino, FC Busenbach, Freiwillige Feuerwehr Etzenrot II, Musikverein "Edelweiß" Busenbach, Musikverein "Lyra" Reichenbach I und DLRG Waldbronn.

[<< Übersicht]