Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.529.538

Volltextsuche



 

12.10.2014 5. Firmen- und Gesundheitslauf

150 Teilnehmer beim Firmen- und Gesundheitslauf

Betrieb herrschte vor dem Lauf bei der Ausgabe der Startnummern.


Zum fünften Mal richtete die Leichtathletikabteilung des TSV Reichenbach den "Waldbronner Firmen- und Gesundheitslauf" aus. Mit über 150 Teilnehmern wurde bei idealem Laufwetter eine neue Rekordmarke gesetzt. Die überwiegende Anzahl kam dabei aus Waldbronn und den umliegenden Gemeinden.
Unterstützung hatten sich die TSV-Verantwortlichen um William Schmitt mit den Acura-Kliniken Waldbronn und Dobel und dem SRH Klinikum Karlsbad gesichert, die Getränke und Brezeln an die Teilnehmer ausgaben. Für beide Kliniken waren die Marketingleiterinnen Annett Kühl (Waldbronn) und Daniela Einert (Dobel) vor Ort. Für die Sicherheit war das Deutsche Rote Kreuz Reichenbach an der Strecke präsent.
Nach Ausgabe der Startnummern war für die meisten Läuferinnen und Läufer ein Aufwärmprogramm angesagt, ehe sich alle an der Startlinie trafen, wo Bürgermeisterstellvertreter Joachim Lauterbach mit dem Startschuss das Feld auf die Strecke schickte.

Mit über 150 Läuferinnen und Läufern jeden Alters hatte der 5. Waldbronner Firmen- und Gesundheitslauf eine Rekordbeteiligung zu verzeichnen.


Die Strecke betrug 2,1 km und konnte ein-, zwei- oder dreimal umrundet werden. Nach der Rückkehr wurde die Strecke einhellig gelobt. "Drei Runden natürlich, Ich brauche die erste Runde, um richtig ins Laufen zu kommen" sagte Michael Anderer, der in der Gruppe der Feuerwehr Waldbronn an den Start ging. Für die auswärtigen Teilnehmer wünschte sich der Straubenhardter Markus Rettkowski eine bessere Beschreibung in den Vorankündigungen, wie der Startort am besten zu erreichen ist.
Die größten Firmengruppen stellten Bosch-Bertel und easyfit. Stark vertreten waren auch der JLG Waldbronn und natürlich der TSV Reichenbach. Mit ihren pinkfarbenen Shirts stachen die acht Ettlinger "Laufgöttinnen" aus dem Feld hervor, die allesamt die 4,2 km-Distanz absolvierten. Älteste Teilnehmerin war Rosa Kraft, die mit ihren 75 Jahren 6,3 km walkte, bei den Jüngsten war der Jahrgang 2005 gleich viermal vertreten.

Lukas Steinbrunn mit der Startnummer 133 kam als erster von der 2,1-km-Schleife. Daniela Einert (rechts) und Annett Kühl von den Acura Kliniken hatten für ihn ein Zielband gespannt.


Die Ergebnisse im Einzelnen: 2,1 km Männer: 1. Lukas Steinbrunn (07:28,5); 2. Maximilian Anderer (07:47,8); 3. Simon Steinbrunn (08:38,5). Frauen: 1. Sofia Schuster (09:58,7); 2. Emma Schmitt (10:52,5); 3. Emilie Deger (11:20,0).
4,2 km Männer: 1. Knut Wintergerst (15:49,0); 2. Nils Buthod Garcon (19:49,8); 3. Henrik Hettinger (19:54,0). Frauen: 1. Judith Schuster (23:24,5); 2. Katja Schmiglewsky-Zeh (25:38,3); 3. Jana Findling (25:55,9).
6,3 km Männer: 1. Stephan Eßer (26:19,7); 2. Gebhard Ebeling (26:51,7); 3. Michael Anderer (27:25,7). Frauen: 1. Kerstin Horstmann-Ebeling (28:01,6); 2. Iris Hettinger (33:05,1); 3. Sonja Fronz (33:22,6). Die Teamwertung gewann das Team Mexikoplatz vor Bosch-Bertel und der LG Neubrunnenschlag.
Dazu kamen noch 18 Walkerinnen oder Walker, die jeweils eine der drei Streckenlängen zurücklegten.

Die Ergebnislisten als pdf>>

[<< Übersicht]