Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.529.587

Volltextsuche



 

18.09.2014 Modellsportgruppe löste sich auf

Modellsportgruppe unterstützt Jugendarbeit

Bei der Übergabe des restlichen Vereinsvermögens der Modellsportgruppe "Rauchschwalbe" Reichenbach: (v.l.) Michaela Masino, Detlev Schäfer (Jugendtreff), Hartmut Karle, Feuerwehr, Reiner Stumpf, Udo Lichtenfels (Modellsportgruppe), Vanessa Reitermann (DLRG), Franz Becker (Vorsitzender Modellsportgruppe), Benjamin Hesselschwerdt (DRK) und Bürgermeister Franz Masino.

Aufgelöst hat sich nach 40 Jahren die Modellsportgruppe "Rauchschwalbe" Reichenbach. Vorsitzender Franz Becker blickte im Beisein der Vorstandsmitglieder Reiner Stumpf und Udo Lichtenfels dabei auf die Geschichte mit vereinsinternen Wettbewerben im Frühjahr und im Herbst und jährlichen Ausstellungen im Kurhaus zurück. Die Wettbewerbe und Übungen wurden, so Franz Becker, zuerst in Spielberg geflogen, danach auf einer Wiese beim Wasserhochbehälter in Etzenrot. Viele Jahre engagierte sich die Modellsportgruppe auch beim Ferienprogramm der Gemeinde. Es sei aber nicht gelungen, Jugendliche für das Modellsporthobby zu begeistern, stellte Becker resigniert fest. Die Mitgliederzahl ging zudem von 30 in der Blütezeit des Vereins auf gerade mal noch sieben zurück.
Deshalb habe man 2013 beschlossen, den Verein aufzulösen und das noch vorhandene Vereinsvermögen von 3.910 Euro satzungsgemäß und nach Rücksprache mit Bürgermeister Franz Masino zur Förderung der Jugend mit Schwerpunkt bei Jugendtreff und den Rettungsorganisationen zu verwenden, wie Kassier Reiner Stumpf sagte. 40 Prozent oder 1.579 Euro gingen an den Jugendtreff Waldbronn, je 777 Euro oder jeweils 20 Prozent erhielten die Jugendabteilungen von Feuerwehr, Deutschem Roten Kreuz und DLRG.

[<< Übersicht]