Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.676.833

Volltextsuche



 

18.09.2014 Gemeinde bestand Ice Bucket Challenge

"Ice Bucket Challenge" für Hospiz Arista

Mitarbeiter aus Verwaltung, Bauhof, Gärtnerei und Kurverwaltung mit Bürgermeister Franz Masino stellten sich im Außengelände der Albtherme der "Ice Bucket Challenge".


Für die "Ice Bucket Challenge" nominiert wurde die Gemeindeverwaltung Waldbronn von ihren Nachbarn aus Karlsbad. Die "Eis-Kübel-Herausforderung", wie sich der Begriff am besten übersetzen lässt, wurde von der Gemeinde Waldbronn angenommen. Allerdings, so Bürgermeister Franz Masino, habe man festgelegt, dass die Spenden in der Region bleiben und dem Hospiz Arista in Ettlingen zufließen werden.
Mitarbeiter aus Verwaltung, Bauhof, Gärtnerei und Kurverwaltung mit Bürgermeister Franz Masino an der Spitze, hatten sich zur Eiskübeldusche beim Außenbecken der Albtherme eingefunden. Vorteil war hier, wie der Bürgermeister sagte, dass sich alle anschließend in diesem Außenbecken wieder aufwärmen konnten.
Dann war es auch schon soweit. Die gefüllten Kübel wurden angeschleppt und jeder Challenge-Teilnehmer hatte einen vor sich stehen. Auf ein Kommando der beiden dokumentierenden Fotografen wurden die Kübel angehoben und über den Köpfen entleert. Das Bild vom "begossenen Pudel" kam manchem Zuschauer in den Sinn, von denen es aber Beifall für die Aktion gab.
Anschließend wurde in der Albtherme und am Freitag im Rathaus für den guten Zweck gesammelt und der Bürgermeister konnte am Abend im Rahmen des Abends "Mundart und Musik" 261,75 Euro an Helma Hofmeister vom Vorstand des Fördervereins übergeben.
Wer die "Ice Bucket Challenge" erfolgreich hinter sich gebracht hat, darf die Herausforderung an drei Kandidaten weiter geben. Die von Waldbronn Nominierten sind, wie Bürgermeister Franz Masino sagte: 1. Bürgermeister Raimund Schuster mit seiner Verwaltung; 2. der Waldbronner Jugendgemeinderat; 3. der Donnerstag-Stammtisch des SV Spielberg.

[<< Übersicht]