Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.426.242

Volltextsuche



 

16.09.2014 Schulfruchtprogramm

Neuer Partner bei Schulfruchtprogramm

Mit Begeisterung stürzten sich die Grundschüler der Albert-Schweitzer-Schule auf die frischen Äpfel. Ordnend eingegriffen haben Stephan Eßer vom Förderverein und Schulleiterin Eva Heimlich.


Mit der Firma GöPi hat die Albert-Schweitzer-Schule Reichenbach einen neuen Partner für das Schulfruchtprogramm gefunden, das bereits im vergangenen Schuljahr gestartet war. Getragen wird es im Wesentlichen vom Förderverein der Albert-Schweitzer-Schule. Vorsitzender Stephan Eßer freute sich, dass es schon zu Beginn des neuen Schuljahres gelang, einen neuen Partner für das bei den Kindern beliebte Schulfruchtprogramm zu finden.
Mit dem Programm wird den 190 Grundschulkindern einmal in der Woche frisches Obst und auch als Rohkost mögliches Gemüse als Ergänzung zu ihrem Pausenvesper angeboten.
Gerd Göhringer von GöPi, ihn stellte Schulleiterin Eva Heimlich vor, hatte drei Kisten mit Äpfeln der Sorten Gala und Elstar mitgebracht. Alle stammten von einem Obstbauern im Kraichgau und wurden biologisch angebaut. Weitere Früchte, die Göhringer den Kindern anbot, waren Trauben, Bananen, aber auch Karotten und Kohlrabi. Die Zustimmung zu diesen Angeboten war lautstark.
Danach hatte Bürgermeister Franz Masino Mühe, sich noch Gehör zu verschaffen. Er dankte dem Förderverein und seinem Vorsitzenden sowie Gerd Göhringer von GöPi, dass sie die Aktion in diesem Schuljahr an der Albert-Schweitzer-Schule weitertragen.

[<< Übersicht]