Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.427.644

Volltextsuche



 

02.07.2014 Neuer Gemeinderat trat zusammen

Verpflichtung und Verabschiedung

Verabschiedet wurden die ausscheidenden Gemeinderäte. Für 15 Jahre und mehr erhielten sie als Dank die Bürgermedaille in Gold: (von links) Juliane Kruse, Bürgermeister Franz Masino, Erika B. Anderer, Prof. Dr. Kristian Kroschel, Roswitha Bichler, Prof. Manfred Hübscher und Dieter Rädle.


Verabschiedet wurden in der jüngsten Sitzung des Waldbronner Gemeinderats sechs ausscheidende Mitglieder. Alle zusammen bringen es auf 91 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit im Gemeinderat. "Sie haben sich aktiv für das Wohl der Gemeinde eingesetzt", lobte Bürgermeister Franz Masino. Gemeinderat sei kein Ehrenamt, in dem man es immer jedem recht machen könne. Für den Einsatz dankte er im Namen aller Waldbronner Bürger.
Bei der Verabschiedung würdigte der Bürgermeister die ausscheidenden Gemeinderäte. Erika B. Anderer habe sich als Bürgermeister-Stellvertreterin engagiert. Nach ihren 15 Jahren im Gemeinderat müsse sie in ihrem Alltag nicht lange nach ehrenamtlichen Tätigkeiten suchen. Roswitha Bichler, sie war ebenfalls 15 Jahre im Gremium, habe es als Fraktionsvorsitzende der CDU dem Bürgermeister und der Verwaltung nicht immer leicht gemacht, indem sie in der Sache oft hart nachgefragt habe. Als "Küken" sei Juliane Kruse vor 15 Jahren in den Gemeinderat eingezogen. Jetzt habe bei ihr die Familie Vorrang. Rekordhalter ist Prof. Manfred Hübscher, der es auf insgesamt 21 Jahre bringt. Er wünschte ihm jetzt mehr Zeit für seinen Wohnwagen und die Partnerschaft mit Jekaterinburg. Auf 20 Jahre brachte es Prof. Dr. Kristian Kroschel. Er sei zuletzt dritter Bürgermeisterstellvertreter gewesen und der Wissenschaftler im Gremium. Der Bürgermeister hoffte auf die Mitarbeit Kroschels beim Ausbau der Partnerschaft mit dem polnischen Reda. Fünf Jahre gehörte Dieter Rädle dem Gremium an. Er verfüge über viele Detailkenntnisse in Waldbronn. Die Partnerschaft mit Stadtilm und die Feuerwehr liegen ihm besonders am Herzen.
Die Gemeinderäte, die 15 Jahre und länger dem Gremium angehörten, wurden auch mit der Bürgermedaille in Gold geehrt und erhielten die entsprechende Urkunde des Badischen Gemeindetages.

Der neue Gemeinderat (v.li.): Thomas Kunz, Alexander Kraft, Rald Störzbach, Richard Linder, Marc Purreiter, Hildegard Schottmüller, Roland Bächlein, Joachim Lauterbach, Udo Mackert, Marianne Müller, Kurt Bechtel, Ruth Csernalabics, Peter Buss, Klaus Bechtel, Angelika Demetrio-Purreiter, Jens Puchelt, Hubert Kuderer, Bürgermeister Franz Masino. Es fehlte bei der Sitzung Beate Maier-Vogel.

Den neuen Gemeinderäten gratulierte Bürgermeister Franz Masino zur Wahl. Dabei dankte er ausdrücklich der Verwaltung, namentlich Dagmar Becker und Johannes Schäfer, für die hervorragende Organisation der Wahl. Er erinnerte daran, dass bei den Mehrheitsverhältnissen im Gemeinderat keine Fraktion, keine Partei etwas alleine durchsetzen kann. Für Waldbronn stehen in den kommenden Jahren Entscheidungen an, die das Gesicht der Gemeinde wesentlich prägen werden, blickte der Bürgermeister voraus. Vor allem gehe es darum, Wege zu finden, um die Einrichtungen zu erhalten, die einen Großteil der Lebensqualität Waldbronns ausmachen, auf die die Beschlüsse des Gemeinderats wesentliche Auswirkungen haben. "Gemeinsam sollten wir daran arbeiten, Waldbronn sinnvoll weiter zu entwickeln", appellierte Masino an die Räte.
Nach der Verpflichtung des neuen Gemeinderats wurde einstimmig ohne weitere Aussprache die Hauptsatzung geändert. Aufgrund der Sitzverteilung im Gemeinderat ergebe sich bei der Ausschussbesetzung, dass der achte Sitz allen Fraktionen zustehen würde. Im Vorfeld einigten sich die Fraktionen darauf, die Zahl der Mitglieder in den Ausschüssen auf sieben zu reduzieren. Da diese Satzungsänderung aber erst nach ihrer Bekanntmachung im Amtsblatt in Kraft treten kann, wurde die Wahl der Mitglieder in den beschließenden Ausschüssen, Verwaltungsausschuss, Ausschuss für Umwelt und Technik und Umlegungsausschuss auf die nächste Sitzung zurückgestellt.
In die übrigen Ausschüsse ziehen ein (in Klammer die Namen der Stellvertreter):
Sozialausschuss: Roland Bächlein, CDU (Joachim Lauterbach, CDU); Richard Linder, CDU (Hildegard Schottmüller, CDU); Alexander Kraft, CDU (Thomas Kunz, CDU); Ruth Csernalabics, SPD/BL (Jens Puchelt, SPD/BL); Marianne Müller, SPD/BL (Klaus Bechtel, SPD/BL); Angelika Demetrio-Purreiter, FW (Ralf Störzbach, FW); Beate Maier-Vogel, Bündnis 90/Die Grünen (Peter Buss, Bündnis90/Die Grünen).
Gremiumsbeirat für geheim zuhaltende Angelegenheiten: Joachim Lauterbach, CDU; Jens Puchelt, SPD/BL; Kurt Bechtel, FW.
Beirat Kurverwaltungs-GmbH: Thomas Kunz, CDU (Alexander Kraft, CDU); Joachim Lauterbach, CDU (Richard Linder, CDU); Hildegard Schottmüller, CDU (Udo Mackert, CDU); Marianne Müller. SPD/BL (Jens Puchelt, SPD/BL); Hubert Kuderer, SPD/BL (Ruth Csernalabics, SPD/BL); Angelika Demetrio-Purreiter, FW (Ralf Störzbach, FW); Peter Buss, Bündnis90/Die Grünen (Marc Purreiter, Bündnis90/Die Grünen).
Beirat für Umwelt und Agenda: Richard Linder, CDU (Udo Mackert, CDU); Ruth Csernalabics, SPD/BL (Jens Puchelt, SPD/BL); Angelika Demetrio-Purreiter, FW (Kurt Bechtel, FW); Beate Maier-Vogel, Bündnis 90/Die Grünen (Marc Purreiter, Bündnis90/Die Grünen).
Wirtschaftsbeirat: Hildegard Schottmüller, CDU (Joachim Lauterbach, CDU); Hubert Kuderer, SPD/BL (Klaus Bechtel, SPD/BL); Ralf Störzbach, FW (Kurt Bechtel, FW); Beate Maier-Vogel, Bündnis 90/Die Grünen (Marc Purreiter, Bündnis90/Die Grünen).
Ausschuss für Interkommunale Zusammenarbeit: Roland Bächlein, CDU (Joachim Lauterbach, CDU); Jens Puchelt, SPD/BL (Klaus Bechtel, SPD/BL); Angelika Demetrio-Purreiter, FW (Ralf Störzbach, FW); Beate Maier-Vogel, Bündnis 90/Die Grünen (Peter Buss, Bündnis90/Die Grünen).
Zweckverband Wasserversorgung Alb-Pfinz-Hügelland: Udo Mackert, CDU (Hildegard Schottmüller, CDU); Richard Linder, CDU (Roland Bächlein, CDU); Thomas Kunz, CDU (Alexander Kraft, CDU); Joachim Lauterbach, CDU (Ruth Csernalabics, SPD/BL); Marianne Müller. SPD/BL (Hubert Kuderer, SPD/BL); Klaus Bechtel, SPD/BL (Jens Puchelt, SPD/BL); Kurt Bechtel, FW (Angelika Demetrio-Purreiter, FW); Marc Purreiter, Bündnis90/Die Grünen (Peter Buss, Bündnis90/Die Grünen).
Zweckverband Wasserversorgung Spielberg-Etzenrot: Marianne Müller. SPD/BL (Richard Linder, CDU).
Abwasserverband Unteres Albtal: Thomas Kunz, CDU (Joachim Lauterbach, CDU); Alexander Kraft, CDU (Richard Linder, CDU); Marianne Müller. SPD/BL (Klaus Bechtel, SPD/BL); Kurt Bechtel, FW (Angelika Demetrio-Purreiter, FW); Marc Purreiter, Bündnis90/Die Grünen (Peter Buss, Bündnis90/Die Grünen).
Nachbarschaftsverband Karlsruhe: Roland Bächlein, CDU (Jens Puchelt, SPD/BL).
Trägerverein Jugendarbeit: Richard Linder, CDU (Roland Bächlein, CDU); Jens Puchelt, SPD/BL (Ruth Csernalabics, SPD/BL); Angelika Demetrio-Purreiter, FW (Kurt Bechtel, FW); Beate Maier-Vogel, Bündnis 90/Die Grünen (Marc Purreiter, Bündnis90/Die Grünen).
Kindergartenkuratorium: Alexander Kraft, CDU (Roland Bächlein, CDU); Hubert Kuderer, SPD/BL (Ruth Csernalabics, SPD/BL); Marc Purreiter, Bündnis90/Die Grünen (Beate Maier-Vogel, Bündnis 90/Die Grünen).
Jeweils einstimmig wurden abschließend die Bürgermeister-Stellvertreter gewählt: 1. Bürgermeister-Stellvertreter: Joachim Lauterbach; 2. Klaus Bechtel, 3. Angelika Demetrio-Purreiter.
Fraktionsvorsitzende: Wie am Rande der Sitzung zu erfahren war, haben auch die vier Fraktionen ihre Vorsitzende bestimmt. Bei der CDU übernimmt Roland Bächlein den Vorsitz von Roswitha Bichler, die nicht mehr kandidierte. Ähnlich ist es bei den Freien Wählern. Ralf Störzbach übernimmt den Vorsitz von dem ausscheidenden Prof. Dr. Kristian Kroschel. Gleich geblieben ist das Personal-Tableau mit Jens Puchelt bei SPD/Bürgerliste und mit Beate Maier-Vogel bei Bündnis90/Die Grünen.

[<< Übersicht]