Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.607.526

Volltextsuche



 

09.05.2014 Blutspenderehrung 2014

Gemeinde dankte Mehrfach-Blutspendern

Die Nadel für 50 Spenden erhielten durch Bürgermeister Franz Masino (rechts) Hans-Jürgen Meinzinger, Hedwig Kraft und Harald Vogel (von links).

Passend zum Welt-Rotkreuz-Tag wurden in Waldbronn Mehrfach-Blutspender geehrt. Dabei wurden von Bürgermeister Franz Masino im Beisein der Vorsitzenden der drei Waldbronner DRK Ortsvereine 18 Waldbronner für insgesamt 430 Spenden ausgezeichnet.
"Unsere Gesellschaft braucht Menschen wie Sie", lobte Waldbronns Bürgermeister bei der kleinen Feier im Rathaus. Blutspender seien Lebensretter, die sich uneigennützig in den Dienst der guten Sache stellen.
Der Welt-Rotkreuz-Tag wird immer am Geburtstag von Henri Dunant, dem Gründer des Internationalen Roten Kreuzes gefeiert. Deshalb flocht Reichenbachs Vorsitzender Alois Anker auch im Namen der übrigen Ortsvereine in seinen Dank an Blutspender und Gemeinde einige Gedanken zu Leben und Werk von Henri Dunant ein. 1828 in einer Bankiersfamilie geboren kam er durch seine Mutter schon früh mit sozialen Fragen in Kontakt. Die blutige Schlacht von Solferino, die er als Unbeteiligter miterlebte, war für ihn Anlass zu spontaner Hilfe und führte zur Gründung des Internationalen Roten Kreuzes. In Deutschland traten Baden und Württemberg als erste Länder dem Roten Kreuz bei.

Blutspender wurden im Beisein des Vorsitzenden der DRK-Ortsvereine im Rathaus durch Bürgermeister Franz Masino ausgezeichnet.

Insgesamt acht Waldbronner wurden für 10 Spenden geehrt: Marita Bauer, Ingrid Becker, Melanie Mackert, Azucena Müller, Ute Vogel, Heiko Findling, Bernd Murthum, Walter Vogel. Die Blutspenderehrennadel mit der eingravierten Zahl "25" erhielten: Annika Blocher, Christina Rieker, Friedhelm Becker, Thorsten Huck, Thomas Schall, Michael Schmid. Die Zahl "50" war eingraviert auf den Nadeln für Hedwig Kraft, Wolfgang Knobloch, Hans-Jürgen Meinzinger und Harald Vogel.

[<< Übersicht]