Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.727.487

Volltextsuche



 

28.04.2014 Änderungen bei Sozialstation

Führungswechsel bei der Sozialstation Albtal

Wechsel bei der Sozialstation Albtal: Ingrid Dürr reduziert ihre Arbeitszeit, Ursula Scheib rückt als stellvertretende Pflegedienstleiterin nach (v.li. mit Blumenstrauß).


Eine neue Ära beginnt, wenn eine alte vorüber ist. Bei einem kleinen Stehempfang in der Sozialstation Albtal in Waldbronn vollzog sich ein Wechsel in der Vertretung der Pflegedienstleitung. Ingrid Dürr verabschiedet sich von der verantwortlichen Stelle und übergibt ihr Amt Ursula Scheib. Scheib ist bereits seit 10 Jahren beim Caritas Pflegedienst in Waldbronn tätig. Begonnen als examinierte Altenpflegerin und Fachkraft für Gerontopsychiatrie hat Scheib zusätzlich die Qualifikation zur Pflegedienstleitung.
Die Caritas-Karriere Dürrs startete bereits 1981 als examinierte Krankenpflegerin. Seit 1994, das heißt seit nunmehr 20 Jahren, verantwortete sie die Stelle als stellvertretende Pflegedienstleitung. „In der Zwischenzeit wurde die Pflege zu Hause grundsätzlich reformiert, was Ingrid Dürr mitgestaltete“, so Marcus Günsche, Leiter des Fachbereichs Alter und Gesundheit beim Caritasverband Ettlingen. Die Veränderungen, bei deren Umsetzung Dürr mitwirkte, waren u.a. die Einführung der Pflegeversicherung, die Initiierung einer optimierten Pflegeprozessplanung, den Start einer mobilen Datenerfassung sowie die Umstellung der EDV und Entwicklung des Qualitätsmanagements. Dürr möchte ihren Arbeitsumfang reduzieren und zieht sich deshalb aus der Stelle der stellvertrtenden Pflegedienstleitung zurück. „Abrupt aufhören kann und will ich nicht“, so Dürr, „aber ich will auch den Jungen eine Chance geben, neue und verantwortungsvolle Aufgaben zu übernehmen.“ „Wir alle schätzen die langjährige Erfahrung, die zupackende Art und ein offenes Ohr von Ingrid Dürr“, lobt Traudl Anderer, die selbst seit knapp 20 Jahren die Sozialstation leitet, in ihrer Danksagung. „Deshalb sind wir auch froh, dass uns Ingrid Dürr mit ihrer Schaffenskraft erhalten bleibt und wir mit Ursula Scheib eine motivierte und qualifizierte Nachfolgerin erhalten.“
Als Dankeschön für das langjährige Engagement Dürrs überreichten Günsche und Anderer Frühstücksgutscheine für zwei Personen im Hotel Erbprinz. Mit Kinogutscheinen wünschte man Scheib alles Gute für den neuen Aufgabenbereich. Das schönste Geschenk machten sich jedoch alle Mitarbeiter selbst: das Team wurde vom Medizinischen Dienst der Krankenkasse bei der jährlichen Begutachtung in allen geprüften Bereichen mit der Traumnote 1,0 bewertet.

[<< Übersicht]