Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.878.835

Volltextsuche



 

26.04.2014 Gesangverein Freundschaft Busenbach

Stimmungsvolle Reise um das Mittelmeer

Als Zugabe gestalteten alle Chorgruppen des Gesangvereins "Freundschaft" Busenbach gemeinsam mit Andreas Steinbach das populäre "Funiculi, Funicula".


Einen bunten Melodienstrauß hatten die Sängerinnen und Sänger des Gesangvereins "Freundschaft" Busenbach rund ums Mittelmeer gepflückt. Ausgewählt hatten sie dazu Volkslieder aus Italien und Spanien, sowie bekannte Kunstlieder bis hin zu Schlagern, die zu Evergreens wurden. Durch das Programm der "Mittelmeerreise" führte Michael Welker, der je nach Land der anzusagenden Lieder auch sein Outfit veränderte. Er konnte zu Beginn unter den Zuhörern auch Bürgermeister Franz Masino, Ehrenbürger Helmut Völkle und Musikschulleiter Armin Bitterwolf begrüßen.
Die musikalische Gesamtleitung des abwechslungsreichen Konzerts hatte Busenbachs Dirigent Matthias Hammerschmitt. Er führte Frauen-, Männerchor und den Chor "Joyful" sicher durch die einzelnen Beiträge. Die ausgefeilte Gestaltung zeugte darüber hinaus von einer intensiven Probenarbeit.
Eröffnet wurde der Abend durch den Frauenchor mit dem schwungvollen "Komm ein bisschen mit nach Italien" von Heinz Gietz, eine Einladung, der die Zuhörer nur zu gerne folgten. Stimmungsvoll gelang auch das italienische Volkslied "Vieni sul mar". Im weiteren Verlauf des Abends führte die Reise mit dem Frauenchor noch nach "Barcelona" in einem Titel von Frank Wilczek, ehe die Sängerinnern mit "Zwei kleine Italiener" von Christian Bruhn deren Heimweh besangen und "Weiße Rosen aus Athen" in dem von Manos Hadjiakis komponierten Nana-Mouskouri-Hit erblühten.
Dazwischen beeindruckte der Tenor Andreas Steinbach mit Liedern von Francesco Tosti, darunter die bekannte "Serenata", Giacomo Puccini, Fernando Obradors und dem Song "Aieressa" von Mangione und Cosentino. Steinbach verstand es, jedem Lied seinen eigenen Charakter zu geben. Dabei war ihm Matthias Hammerschmitt ein sicherer und aufmerksamer Begleiter am Klavier.
Der Männerchor begann seinen Part mit den schön gestalteten Liedern "In all den dunklen Nächten", "Rosalinda", "Wenn du mich liebst Gevatterin" und einem feurigen "Fandango", alle von Paul Zoll. Spanisch ging es auch weiter mit "Spanische Nächte". Gut gelangen auch die aus dem Jahr 1943 stammenden "Capri Fischer" von Gerhard Winkler, die aber erst 1949 durch Rudi Schuricke zum Hit wurden. Dazwischen hatte auch der Chor "Joyful" mit "Gloria" von Umberto Tozzi einen musikalisch gelungen Auftritt.
Den Schlusspunkt markierte der Udo-Jürgens-Hit "Griechischer Wein", zu dem sich alle Chorgruppen auf der Bühne versammelten. Für den lang anhaltenden Beifall bedankten sich die Mitwirkenden mit zwei Zugaben. Gemeinsam mit Andreas Steinbach brachten alle das neapolitanische Lied "Funiculi, Funicula", das 1880 von Luigi Denza zur Eröffnung der Standseilbahn auf den Vesuv entstanden war. Als weitere Zugabe wiederholten die Chöre "Griechischer Wein".

[<< Übersicht]