Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.727.504

Volltextsuche



 

14.03.2014 TSV Etzenrot

Trotz erfolgreicher Arbeit kein neuer Vorstand

Ehrungen beim TSV Etzenrot: 50 Jahre Mitglied ist Norbert Schäfer (rechts).


Am 25. April Nachsitzen müssen die Mitglieder des TSV Etzenrot. Obwohl 60 Mitglieder, so viele wie fast noch nie in der Vereinsgeschichte, zur Mitgliederversammlung gekommen waren, gelang es nicht, einen Kandidaten für den 1. Vorsitzenden zu finden. Gesucht werden muss aber auch nach einem Kassier und einem Vorstand Sport.
Für die außerordentliche Versammlung im April jedenfalls ließ sich der kommissarisch weiter amtierende Vorstand durch einstimmiges Votum ein zweigleisiges Mandat von den Mitgliedern geben: es soll weiter nach einem 1. Vorsitzenden und einem Kassier gesucht werden, parallel dazu werden aber mit dem TSV Reichenbach Gespräche für eine Kooperation weitergeführt. Vermieden werden soll auf jeden Fall, dass das Amtsgericht einen Notvorstand einsetzt.
Geehrt wurden in der Versammlung auch langjährige Mitglieder. Für 25 Jahre erhielten die Ehrennadel in Silber: Ilona Krämer, Steffen Dix, Harald Felsch, Alexander Mangler, Dirk Nowotny, Jürgen Schröder und Martin Steigert. Für 50 Jahre erhielten die Urkunde Fritz Ochs und Norbert Schäfer.
Bei den Berichten konnte die Verwaltung auf ein durchaus erfolgreiches Vereinsjahr zurückblicken. Vorsitzender Ottokar Krämer, er kandidiert nicht mehr, blickte auf das abgelaufene Jahr zurück mit der Einweihung des Boule-Bahn als einem der Höhepunkte, die von der A>H-Abteilung geschaffen und finanziert wurde.

Auf 25 Jahre bringen es (v.li.) Harald Felsch und Martin Steigert, die Urkunden überreichte Vorsitzender Ottokar Krämer (Mitte).

Vorstand Sport Bernd Löffler, auch er kandiert nicht mehr, hob die positive sportliche Entwicklung unter Trainer Michael Reuter hervor. Die 1. Mannschaft steht auf einem einstelligen Tabellenplatz und inzwischen habe der TSV Etzenrot auch eine 2. Mannschaft im Spielbetrieb.
Die Finanzen legte Pierre Noack offen und nannte als Ziel, auch weiterhin schuldenfrei zu bleiben. Über die Arbeit der Verwaltung berichtete Schriftführerin Diana Schäfer. Den Bericht der Frauengymnastik erstattete Helga Schäfer. Stefan Krämer, Vorstand Jugend, führte aus, dass die Jugendabteilung eine Spielgemeinschaft mit dem SV Spielberg eingegangen sei, es gebe aber erstmals auch eine Kooperation mit dem TSV Reichenbach, die ausgebaut werden soll. Von einer Steigerung der Mitgliederzahlen bei der AH-Abteilung berichtete Thomas Neumann.

[<< Übersicht]