Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.466.509

Volltextsuche



 

21.02.2014 Kindergarten Etzenrot

Umbau im Kindergarten Etzenrot

Eingeweiht wurden neue Räume im Kindergarten St. Bernhard Etzenrot, die mit dem Umbau entstanden sind.

"Es haben viele Hände hier alles schön gemacht", sangen die Kinder des Kindergartens St. Bernhard Etzenrot bei der Einweihung des neu gestalteten Sanitärbereichs und des Ruheraums für die Kinder unter drei Jahren. Zu dieser kleinen Feier waren zahlreiche Eltern und die Kinder des Kindergartens gekommen. Umgebaut wurde während der vergangenen Sommerferien. Dabei wurde vom bisher recht groß bemessenen Sanitärbereich ein Ruheraum abgetrennt. Der Kindergarten, so Leiterin Gabriele Singh, sei nach den großen Ferien und einer Bauzeit von sechs Wochen wieder in Betrieb gegangen. Dass die Einweihung erst jetzt stattfinde, hänge mit der verzögerten Lieferung von Möbeln zusammen. "Wir wollten alles zusammenhaben, ehe wir zu einer offiziellen Eröffnung einladen", ergänzte die Leiterin. Bei der Einrichtung seien durch die verstärkte Nachfrage derzeit Engpässe vorhanden, ergänzte Architekt Reinhold Lumpp.
Die Maßnahme wurde schließlich mit 92.000 Euro abgerechnet, erläuterte der Architekt, der Kostenvoranschlag habe noch bei 103.000 Euro gelegen. Das wiederum freute Waldbronns Bürgermeister Franz Masino, ist doch die politische Gemeinde mit 70 % an den Kosten beteiligt. Auch eine neue Waschmaschine und einen hochwertigen Trockner hat der Kindergarten erhalten, beides gespendet vom Lions-Club Waldbronn, der bei der Einweihung durch Präsident Dieter K. Keck vertreten war.
Der Umbau sei ein Sinnbild dafür, was derzeit im Kindergartenbereich geschehe, sagte Pfarrer Torsten Ret. Die Aufnahme von U3-Gruppen erfordere Umbauten. Viel wichtiger im Kindergarten sei aber, dass die Kinder Zuwendung erfahren. In Kindergärten in der Trägerschaft der katholischen Kirche gehe es um die Menschenwürde, wie sie Jesus vorgegeben habe. Ret stellte dabei auch Johannes Baur von der kirchlichen Verrechnungsstelle Durmersheim vor, der als Geschäftsführer in Zukunft die Kindergärten in katholischer Trägerschaft betreue. Auf die Patenschaft zwischen Kirche und Kommune bei den Kindergärten hob Bürgermeister Franz Masino ab. Seit mehr Als 100 Jahren engagiere sich die Kirche in Waldbronn und seinen ehemaligen Gemeinden im Kindergartenbereich.
Den Etzenroter Kindergarten besuchen derzeit 35 Kinder, möglich sind 40. Im U3-Bereich sind es derzeit 5 Kinder im Alter zwischen zwei und drei Jahren.

[<< Übersicht]