Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.626.280

Volltextsuche



 

15.02.2014 Konzert der Musikschule

Orchesterkonzert der Musikschule

Das Collegium a Rhythmicum gestaltete unter der Leitung Toni Reichl ein Orchesterkonzert.


In regelmäßigen Abständen gestaltet die Musikschule Waldbronn Orchesterkonzerte, entweder mit ihrem Kammerorchester oder wie jetzt im evangelischen Gemeindezentrum mit dem Collegium a Rhythmicum, die beide unter der Leitung von Toni Reichl stehen. Auf dem Programm standen Werke von Karl von Ordonez, Antonio Vivaldi und Oscar Straus.
Den Anfang machte die dreisätzige Sinfonia B-Dur des im 18. Jahrhundert lebenden Österreichers Karl von Ordonez, der als einer der wichtigsten Vertreter der Wiener Vorklassik gilt. In der Sinfonie kommt der Viola eine besondere Rolle zu. Den Solopart im zweiten Satz, dem Andante, spielte, vom Orchester zart begleitet, Maria Ratzel.
Das Flötenkonzert c-moll in drei Sätzen, von Antonio Vivaldi für Blockflöte komponiert, stand als nächstes auf dem Programm. Solist war mit Nikolas Neumann ein Schüler der Musikschule Waldbronn, der beim Wettbewerb "Jugend musiziert" mehrere Auszeichnungen gewann. Seit 1999 hat er Unterricht in der Blockflötenklasse bei Ulrich Enters. Unter der einfühlsamen Begleitung des Orchesters unter Toni Reichl gestaltete Nikolas Neumann den Solopart ausdrucksstark und souverän.
Dritter Programmpunkt war die Serenade in g-moll des 1954 verstorbenen Oscar Straus. Die fünfsätzige Serenade mit ihren wundervollen Melodien und ihrer beschwingten Tanzlaune war Zeugnis für die Wiener Herkunft von Straus.
Orchester, Dirigent und Solist erhielten lebhaften Beifall. Toni Reichl und seine Musiker bedankten sich dafür am Ende mit dem Walzer aus der 2. Jazz-Suite von Dmitri Shostakovich.

[<< Übersicht]