Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.676.825

Volltextsuche



 

25.01.2014 Skifreizeit in St. Gervais

Begegnungsreise des Waldbronner Freundeskreises Saint-Gervais

Traditionelle Skiausfahrt des Freundeskreises in die Partnergemeinde St. Gervais in das Skigebiet Bettex / Mont Arbois.

Der Bus war voll besetzt – das Freizeitheim „Weißer Flieder“ komplett belegt – die Winterfahrt des Freundeskreises Saint-Gervais ist eine Erfolgsstory ohne Ende. Dabei war am vergangenen Donnerstag beim Bus-Start im Regen die Spannung groß: gibt’s den bisher in Deutschland kaum erlebten Winter wenigstens rund um den Mont-Blanc? Kein Flöckchen Schnee ließ sich erblicken im untersten Ortsteil von Saint-Gervais. Aber glücklicherweise ist Waldbronns französische Partnerstadt in Europa die Gemeinde mit dem größten Höhenunterschied auf ihrer Gemarkung. Kurz und gut,  oben gab es Schnee satt für Spaziergänger, Langläufer und Abfahrtsläufer, aber auch reichlich Glitzerpracht auf dem Bergpanorama ringsherum, welche Augen und Seele erfreute.

Gute Stimmung in der Herberge "Les Lilas Blancs".

Allerdings ist der Zweck dieser dreitägigen Reise nicht primär touristischer Natur. Es zählen nicht nur die Sonnenstunden, von denen es am Freitag und Samstag viele gab, und auch nicht die zurückgelegten Pistenkilometer in „Les Contamines“ und auf dem „Bettex“. Was zählte, war vor allem das Wiedersehen mit alten und neuen Freunden. Immer größer wird die Zahl der Saint-Gervolaner, die schon einmal in Waldbronn waren und den Kontakt zu ihren Gastgebern aufrecht erhalten wollen. Manche schnallten die Ski an und gingen mit auf die Piste, andere gesellten sich zur gemeinsamen Mittagsrast. Ziel war zum Beispiel die Berghütte „Le Schuss“, deren Wirt der Partnerschaft gegenüber sehr aufgeschlossen ist. Neben mehreren Komitee-Mitgliedern fand sich  hier auch Bernard Séjalon ein, Gemeinderat und Bürgermeisterstellvertreter.

Beste Bedingungen für die Skifahrer: schönstes Wetter und bester Schnee.

Der schon traditionelle Silvesterempfang des Partnerschaftskomitees für die fast 50 Reiseteilnehmer begann mit einem 50-minütigen Film, den viele Gags kurzweilig machten. Der Waldbronner Bürgermeister und begeisterte Skifahrer Franz Masino dankte Henri Collin herzlich für diesen Film, der Höhepunkte des Partnerschaftsjahres 2013 in Bild und Ton festhielt. Er sei ein Beweis dafür, wie vielfältig und lebendig die Partnerschaftskontakte zwischen Saint-Gervais und Waldbronn sind. Die Vorsitzende des Freundeskreises Saint-Gervais, Felicitas Naß, dankte allen französischen Freunden, die zum Gelingen der winterlichen Begegnung beigetragen hatten, insbesondere dem Komitee-Vorsitzenden Jean-Pierre Lutz und seiner Partnerin Komitee-Mitglied Francoise Bouvet, die sich bei der Betreuung persönlich stark engagiert hatten. Dazu wurden Dreikönigskuchen in großer Fülle angeboten, und die eingebackenen Plastikfigürchen sorgten für Heiterkeit. Ein junger Mann hortete seine vier ergatterten Figürchen als Souvenir in einem Taschentuch und zierte sein Haupt mit vier Papp-Kronen übereinander.
Ältere und sehr viele Jugendliche nahmen an dieser Reise teil. Gemeinsamer Küchen- und Putzdienst sorgten schnell für viel Lockerheit im Umgang miteinander. Einfach mit anpacken war die Devise und der Lohn dafür war – bei einem günstigen Preis –  kulinarische Rundumversorgung und viel Spaß.

[<< Übersicht]