Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.420.681

Volltextsuche



 

22.01.2014 Lions half bei Treppenlift

Treppenlift ermöglicht Wohnen zu Hause

Bei der Übergabe des Treppenlifts: (v.li.) Torsten Preiß, Rosa Maria Mannarino, Gerhard Becker, Fabio Mannarino, Klaus Kaiser und Lions-Präsident Klaus Dieter Keck.


Den Einbau eines Treppenliftes ermöglichte der Lions-Club Waldbronn mit einer Spende von 5.000 Euro. Dazu beigetragen haben in einer Gemeinschaftsaktion die Firma Stufenlos aus Karlsruhe und die Krankenkasse. Der Familie Mannarino in Reichenbach wurde jetzt offiziell der Treppenlift übergeben. Die Waldbronner Lions-Freunde haben sich in der Vorbereitung dieses Projekts stark engagiert. Von einer Spende mit "weitreichenden Konsequenzen“ sprach Lions-Mitglied Dr. Josef Kütscher, seines Zeichens Oberarzt am SRH-Klinikum Karlsbad, da sie Fabio, dem 27-jährigen Sohn der Eheleute Mannarino ermögliche, weiter zu Hause bei seinen Eltern zu wohnen. Fabio ist, wie seine Mutter Rosa Maria sagt, seit dem siebten Lebensmonat stark behindert. Ursache war eine Hirnhautentzündung. Aufmerksam auf den Fall wurden Gerhard Becker und Klaus Kaiser vom Waldbronner Lions-Club über den Mutter-Teresa-Kreis und damit begann der mehr als zweijährige Vorlauf. Problem war zunächst einen passenden Lift für das enge Treppenhaus zu finden. Er musste zweimal eine 180 Grad Kurve zurücklegen, damit der Lift außerhalb der Treppe parkt. Als sie nach mehreren Anläufen an Grenzen stießen, holten sie Arnold Schneider mit ins Boot, und er bekam den entscheidenden Kontakt, als er bei der offerta auf den Stand der Karlsruher Firma Stufenlos stieß, die Treppenlifte baut. Er schilderte Inhaber Torsten Preiß die Situation und holte ihn mit ins Boot.
Jetzt galt es die Finanzierung zu sichern, die sich aus einer Eigenbeteiligung der Familie Mannarino und einem Krankenkassenbeitrag, hier lieferte Josef Kütscher die entscheidenden Argumente, auf der einen Seite zusammensetzt. Die Spende des Lions-Clubs und ein günstiges Angebot der Firma Stufenlos sicherten schließlich die Finanzierung. Die Firma hat in diesem Fall, so Inhaber Torsten Preiß, den Lift zum Selbstkostenpreis von rund 12.000 Euro abgegeben und die gesamten Montagekosten als Spende in das Projekt eingebracht. Da auch der Vermieter mitspielte und die Montage erlaubte, stand der Realisierung nichts mehr im Weg.
Bei der Übergabe wurde auch darauf hingewiesen, dass der Treppenlift genau zum richtigen Zeitpunkt kam. Unterstützten bisher die Eltern Fabio beim mühseligen Weg ins erste Obergeschoss, so fiel wegen einer Erkrankung sein Vater weitgehend aus, so dass die Hauptlast bei der Mutter lag. Die Dankbarkeit über die Hilfe war der Familie Mannarino anzusehen.
Wie Lions-Präsident Dieter K. Keck und Vizepräsident Arnold Schneider sagten, stammen die bei diesem Projekt eingesetzten Mittel, weitgehend aus den Erlösen beim Lions-Basar, dessen 13. Ausgabe am Samstag, 1. Februar, ab 9 Uhr wieder viele Kauflustige ins Kurhaus Waldbronn locken wird, um mit ihrem Einkauf Hilfsprojekte in Waldbronn und der Region zu unterstützen.

[<< Übersicht]