Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.520.972

Volltextsuche



 

10.04.2002 Partnerschaftsreise nach Monmouth in Wales

Eine große Delegation Waldbronner Bürger nahm an der Partnerschaftsreise nach Monmouth teil.

Eine große Delegation Waldbronner Bürger nahm an der Partnerschaftsreise nach Monmouth teil.

Auch die Partnerschaft mit Monmouth ist lebendig

Mit dem Monmouth – Club unterwegs in England und Wales

Eine Nachösterliche Partnerschaftsreise unternahmen 33 Waldbronnerinnen und Waldbronner zur Partnerstadt Monmouth in Wales. Wie bei vielen Reisen vorher bewährte sich auch diesmal das Fahrerduo Richard Linder und Willibald Masino. Unterwegs konnte sich Gruppe stärken mit frischen Brezeln aus Waldbronn, die von der Bäckerei Richard Nußbaumer gestiftet waren. Am späten Abend erreichte man Monmouth, wo die Gruppe von den Gastgebern schon freudig erwartet wurde.
Bei einem ungezwungenen Empfang durch Bürgermeisterin Mandy Russell im Rathaus von Monmouth überbrachte erster Vorsitzender Helmut Völkle die Grüße der Gemeinde Waldbronn und von Bürgermeister Harald Ehrler, in dessen Namen er auch einen Waldbronner Teller überreichte.
Aus dem großen Programm, das die Gastgeber unter Jonathan Russell für die Waldbronner vorbereitet hatten, seien nur die drei ganztägigen Ausflüge nach Oxford, Bath und St. David's erwähnt. In Oxford, der berühmten Universitätsstadt, gab es eine interessante Führung durch die Bodleianische Bibliothek, die 1602 eröffnet worden war. Dann konnte man in der Stadt bei sommerlichem Wetter die wunderschönen Gebäude der zahlreichen Colleges mit den dazu gehörenden Parks bewundern.
In Bath sprudelt eine schon von den Kelten genutzte Thermalquelle. Die Römer hatten etwa 65 n.Chr. eine große Kuranlage mit Bädern und einen Tempel gebaut, die im 19. Jh. in Teilen ausgegraben worden war. Bath ist auch heute eine elegante Kurstadt. Gleich neben den Bädern steht die Abtei mit prachtvollem Fächergewölbe im Innern und sehenswerten Fenstern.
Der Höhepunkt der Reise war die Fahrt nach St. David's im äußersten Südwesten von Wales auf der Halbinsel Pembrokeshire. Die ausgezeichnete Führerin gab während der Fahrt einen umfangreichen, unterhaltsamen Einblick in die Geschichte, in Landschaften und Leute, Sprache und Legenden von Wales. Es wurde dabei klar, dass Engländer und Waliser nicht viel gemeinsam haben. Je weiter man nach Westen fährt, umso walisischer wird es. In St. David's konnte man fühlen, dass hier das Herz von Wales schlägt. Die ca. 1180 zu Ehren des Nationalheiligen St. David erbaute eindrucksvolle Kathedrale war einst ein bedeutender Wallfahrtsort. Ein kleiner Abstecher an den Atlantik-Strand war auch bei bedecktem Himmel sehr stimmungsvoll.
Auf einer lustigen Dinner- und Quiz-Party zum Abschied der Waldbronner Partnerschaftsfreunde bedankte sich Helmut Völkle im Namen aller bei den Gastgebern, die sich - auch in den Familien - große Mühe gegeben hatten, einen unvergesslichen Aufenthalt zu gestalten. Ein Gegenbesuch ist für das nächste Jahr geplant. Für die gute Organisation der Reise dankte Helmut Völkle auf dem Heimweg auch Frau Frank sowie den beiden Fahrern, die immer alles im Griff hatten und alle wieder sicher nach Hause brachten.

[<< Übersicht] [weitere Bilder>>]