Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.465.898

Volltextsuche



 

07.04.2002 Tödlicher Unfall im Albtal

Tödlich verletzt wurde der 37-jährige Autofahrer auf der Albtalstraße kurz hinter Neurod.

Tödlich verletzt wurde der 37-jährige Autofahrer auf der Albtalstraße kurz hinter Neurod.

Unfall forderte auch Feuerwehr Waldbronn

Unfallursache war überhöhte Geschwindigkeit

Zu einem Verkehrsunfall gerufen wurde die Freiwillige Feuerwehr Waldbronn am Sonntag um 04.37 Uhr. Dabei waren alle drei Abteilungen mit 25 Mann und 5 Fahrzeugen im Einsatz. Den Einsatz der Waldbronner Wehr leitete Ortskommandant Peter Weißenborn.
Nach Mitteilung der Polizei war der Autofahrer gegen 4:15 Uhr auf der Albtalstraße von Ettlingen in Richtung Bad Herrenalb unterwegs. Kurz hinter Neurod kam er infolge überhöhter Geschwindigkeit in einer langgezogenen Linkskurve zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, schleuderte über die gesamte Fahrbahn und prallte auf der linken Straßenseite gegen eine Böschung. Laut Polizei wurde das Fahrzeug dabei hochgeschleudert und prallte in drei Metern Höhe gegen zwei Bäume. Der Fahrer zog sich dabei so schwere Verletzungen zu, dass er noch an der Unfallstelle verstarb.
Die Feuerwehr Waldbronn leuchtete die Unfallstelle aus, stellte den Brandschutz sicher und sperrte die gesamte Albtalstrecke bis gegen 6.15 Uhr. In Absprache mit der Polizei wurde der inzwischen Verstorbene mit Rettungsschere und Spreitzer aus dem Fahrzeug herausgeschnitten. Zum Einsatz kam dabei auch das Airbag - Sicherungssystem, um die Wehrleute zu schützen, wenn ein Airbag noch nicht ausgelöst hat. Im Einsatz war auch das Rote Kreuz. Die Unfallaufnahme lag beim Verkehrsunfalldienst Karlsruhe und beim Revier Ettlingen mit vier Beamten.

 

[<< Übersicht]