Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.730.236

Volltextsuche



 

12.10.2013 85 Jahre Sängergruppe Albtal

Werbung für modernen Chorgesang

Schlusspunkt des Konzerts war ein gemeinsamer Auftritt der Sängerinnen und Sänger aller siebnen beteiligten Chorgruppen.

Der Chorverband Albtal" wurde als Sängergruppe Albtal mit 24 Gruppenvereinen im Mai in Malsch gegründet. Nach dem Zweiten Weltkrieg erfolgte eine Neugründung. Heute umfasst der Chorverband Vereine aus Ettlingen, Karlsbad, Marxzell, Waldbronn und des Malscher Ortsteils Völkersbach. Auf diese Geschichte wies Vorsitzender Martin Vogel zu Beginn des Konzerts zum 85-jährigen Bestehen hon im Waldbronner Kurhaus hin. Dem Chorverband gehören heute 21 Vereine mit 30 Chorgruppen an.
Für das Konzert hatte der Chorverband Moderne Chöre aus seinem Gebiet eingeladen, die ein modernes Repertoire von Jazz über Pop, Folk bis zu Musical und Gospel singen. Mit vielen jungen Sängerinnen und Sängern dürfte dieser Richtung die Zukunft gehören, sie machten an diesem Abend auch gute Werbung für diese musikalische Ausrichtung der Gesangvereine. Sieben Chorgruppen waren der Einladung gefolgt.

Mit dabei waren aus Waldbronn auch "The Voices" des Gesangvereins "Concordia" Reichenbach unter der Leitung von Joachim Langnickel.

Eröffnet wurde das Konzert durch "s' Chörle" aus Marxzell-Burbach, gleitet von Peter Rene Steiner mit vier Songs. Ihnen folgte "Young G'sang" des Gesangvereins "Freundschaft Pfaffenrot", Leitung Markus Becht, mit gelungener Bewegungschoreografie des Chors und dem kultigen "Time Warp" aus der "Rocky Horror Show" als Höhepunkt. Die "Eintracht Singers" der "Eintracht" Auerbach unter der Leitung von Jacqueline Volmerhausen gefielen durch ihren gesanglich ausgefeilten Vortrag mit sehr schönen Pianostellen. Eindrücklich gelang "Weit, weit weg von dir" des bayerischen Rockpoeten Hubert von Goisern. Ihnen folgten vor der Pause "The Voices" der "Concordia" Reichenbach unter der Leitung von Joachim Langnickel. Mit dem kenianischen "Siona" und drei Songs aus ihrem Projekt "History of Rock" ernteten sie lebhaften Beifall.

Nach der Pause eröffnete der Chor "Joyful" des Gesangvereins "Freundschaft" Busenbach unter seinem Dirigenten Matthias Hammerschmitt das Programm.

Nach der Pause eröffneten "Joyful" der "Freundschaft" Busenbach unter der Leitung von Matthias Hammerschmitt das Programm. Mit Songs von Frank Sinatra, den Beach Boys und Simon and Garfunkel konnten sie punkten. "Edelweiß" Bruchhausen begann unter der Leitung von Elfriede Becht mit dem Projektchor zur schwungvollen "80s Dance Party", danach setze der Chor "InTone" das Programm fort mit "All Aboard", "Doctor Jazz" und "Java Jive". Den Schlusspunkt setze "Rhythm and Fun" der Liedertafel Ettlingen, geleitet von Mercedes Guerrero Arciniegas. Sie kamen direkt von einem Probenwochenende und hatten Songs unter anderem von Paul McCartney und Elvis Presley in ihrem gelungenen Auftritt. Als Schlusspunkt sangen alle beteiligten Chöre, geleitet von Peter Rene Steiner, "No greater Love than this" und sorgten damit für den stimmigen Abschluss eines Abends mit moderner Chormusik.

[<< Übersicht]