Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.467.085

Volltextsuche



 

07.07.2013 Tag der offenen Tür bei Polytec

Neubau bei "Tag der offenen Tür" vorgestellt

Schlüsselübergabe beim Tag der offenen Tür mit dem Polytec-Maskottchen (von links): Ulrich Maiterth (Firma Harsch), Lieselotte Lossau, Alfred Link, Hans-Lothar Pasch und Karl Spanner.


Mit einem großen Programm wartete die Waldbronner Firma Polytec bei ihrem "Tag der offenen Tür" auf, mit dem der Neubau der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Das Unternehmen hat am Standort Waldbronn seine Nutzfläche um mehr als das Doppelte von 6.000 Quadratmeter auf nunmehr 14.000 Quadratmeter erweitert. In diesem Zusammenhang will die Firma in den nächsten fünf bis zehn Jahren 200 neue Arbeitsplätze schaffen. Investiert wurden dabei rund zehn Millionen Euro. Polytec sieht darin ein klares Bekenntnis zum Standort Waldbronn, wie die Geschäftsführer Hans-Lothar Pasch und Alfred Link betonten.
Im Beisein von Lieselotte Lossau, der Witwe des Firmengründers Heinz G. Lossau und von Senior-Chef Karl Spanner übergab Ulrich Maiterth von der ausführenden Firma Harsch symbolisch den Schlüssel für den Neubau an die Geschäftsführer. Nach dem ersten Spatenstich im Oktober 2011, so Maiterth im Rückblick, konnte im August 2012 die Mechanik in ihre neuen Räume einziehen, zwei Monate später waren die Büroräume fertig und von Januar bis Juli diesen Jahres wurden bereits bestehende Räume umgebaut. Auch Bürgermeister Franz Masino ließ es sich nicht nehmen, zur Fertigstellung zu gratulieren und mit einem "Deckenbier" auf das gelungene Werk anzustoßen.

Kommunalpolitik, Polytec und Bauunternehmen beim früher auf dem Bau üblichen "Deckenbier".

Neben dem offiziellen Teil war beim "Tag der offenen Tür" für Besucher viel geboten. Der Gesangverein "Concordia" Reichenbach unterhielt mit einer Tanzshow, die Jugendkapelle des Musikvereins "Lyra" Reichenbach und die Waldbronner Rock-Band "Blind Shape" unterhielten auf der Bühne. Mutige konnten sich von einem Kran in luftige Höhen entführen lassen und einen phantastischen Rundblick über Waldbronn genießen. Zum Abschluss starteten viele Luftballons. Und wer Hunger oder Durst bekam, für den war mit Speis und Trank für jeden Geschmack reichlich gesorgt. Vor Ort war für eventuelle Notfälle auch das Deutsche Rote Kreuz Reichenbach und die Freiwillige Feuerwehr Waldbronn demonstrierte mit einem ihrer Löschfahrzeuge ihre gute Ausrüstung.

Im neu eröffneten RoboVib Test-Center kann das Schwingungsverhalten von Autokarosserien gemessen werden.

Beim "Tag der offenen Tür" konnten Interessierte einen Blick hinter die Kulissen des Unternehmens werfen und im Gespräch mit Ingenieuren und Facharbeitern Produkte, Dienstleistungen und Anwendungen des Unternehmens kennenlernen. Lange Schlangen standen vor allem an den Eingängen zu den Produktpräsentationen. Besonders gefragt war das neu eröffnete RoboVib Test-Center, in dem das Schwingungsverhalten von kompletten Fahrzeugkarosserien automatisiert, schnell und rückwirkungsfrei vermessen werden kann. Bei dieser Technik ist Polytec weltweit führend und alle Autohersteller machen sie sich inzwischen zu Nutze. Aber auch im Flugzeugbau findet diese Technik Anwendung. So wurde das Schwingungsverhalten der Tragflächen des Airbus A 380 mit dieser Technologie aus Waldbronn überprüft. Mit der gleichen Technik kann aber auch das Schwingungsverhalten von Musikinstrumenten ermittelt werden und dem Instrumentenbauer wertvolle Hinweise geben. Einblicke gewährte Polytec auch in seine Fertigungsabteilungen, wo Werkstücke mit hoher Genauigkeit und Präzision hergestellt werden. Die gut 2300 Besucher honorierten das Engagement der Polytec-Mitarbeiter an diesem "Tag der offenen Tür" mit ihrem großen Interesse.

[<< Übersicht]