Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.459.468

Volltextsuche



 

14.06.2013 Schülerhort heißt Villa Alberti

Der Schülerhort hat einen Namen

Stolz präsentieren beide das Plakat mit dem Namen für den Schülerhort an der Albert-Schweitzer-Schule: Villa Alberti

Das Geheimnis ist gelüftet: Die von den Kindern mit Spannung erwartete Bekanntgabe erfolgte beim Hortfest 2013.
Zunächst mussten sich aber alle noch etwas gedulden, denn das Programm wurde mit musikalischen Darbietungen der Kinder eröffnet: Meline und Celine sangen das Lied: “Das ist alles nur geklaut“, Lara und Dahlia begeisterten mit einem flotten Tanz, bevor Vincent und Christian eine wunderschöne Melodie auf der Altflöte spielten. Anschließend glänzte Muneeza mit einem Liedsolo, Vincent spielte gekonnt auf dem Klavier und Weronika zeigte Sportliches mit dem Seil. Den Schlusspunkt der Darbietungen setzten Jana auf der Flöte und Shari auf der Gitarre.
Nun endlich war es soweit: Die Spannung stieg. Welcher Name wurde ausgewählt, wer hat gewonnen, und welchen Preis erhielt der Sieger? Hier in Kürze der Verlauf der Namensfindung:
Eltern und Kinder wurden vor ca. drei Monaten aufgefordert, sich mit interessanten, lustigen und kreativen Vorschlägen zu beteiligen. 60 Ideen wurden eingereicht, von denen acht Namen in die engere Auswahl kamen Diese leiteten wir ans Rathaus weiter zu unserem Chef, dem Bürgermeister und an Doris Trentl vom Schwalbennest. Sie sollten uns als neutrale Personen ihre Favoriten mitteilen. Es wurde eine sehr, sehr schwierige Entscheidung. Nach intensiver Diskussion über Pro und Contra der Namen Villa Alberti und Tintenklecks entschieden wir uns für:
VILLA  ALBERTI  von Luca Steiner
Hier zwei Kriterien, die für die Auswahl des Namens sprachen:
1. Villa steht für den Hort als Haus in dem sich die Kinder wohlfühlen aber auch Förderung erhalten sollen;
2. Alberti ist die Verbindung zur Albert-Schweitzer-Schule, in der sich der Schülerhort befindet.
Da es eine sehr knappe Entscheidung war, wurden zwei Hauptpreise vergeben, die auf die Gewinner abgestimmt waren: 1. Preis für den Namen Villa Alberti von Luca Steiner: Ein unterschriebenes KSC-Trikot von Lucas Lieblingsspieler. 2. Preis für den Namen Tintenklecks von Anton Appich: Ein aufblasbarer Superschlitten und einen Eisgutschein
Nun endlich wurde das internationale Büffet eröffnet, an dem sich alle stärken konnten. Kurz danach starteten die Kinder mit dem fast schon traditionellen und beliebten Losverkauf und viele hofften natürlich wieder auf interessante Gewinne. Mit Spielaktionen, Kinderschminken (hier hatte sich wieder Frau Aßenmacher bereit erklärt) und netten Gesprächen ging ein gelungenes Fest zu Ende.
Wir sagen allen Danke, die sich in irgendeiner Form an unserem Hortfest beteiligt haben, es war einfach nur schön.
Das Kernzeiten und Hortteam

[<< Übersicht]