Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.939.092

Volltextsuche



 

08.06.2013 Übung Feuerwehr

Brand in Rathauskantine

Das Rathaus Waldbronn war Übungsobjekt der Gesamtwehr Waldbronn. Dabei kam auch die Drehleiter der Karlsbader Wehr zum Einsatz

Eine Einsatzübung der Freiwilligen Feuerwehr Waldbronn fand am Rathaus statt. Übungsannahme war ein Brand in der Kantine im 2. Obergeschoss. Den zahlreichen Zuschauern gab Busenbachs Abteilungskommandant Wolfgang Ochs fachkundige Erläuterungen zum Ablauf der Übung, die sich zum größten Teil im Innern des Rathauses abspielte. Nur ein Feuer auf dem Vorsprung vor der Kantine wies auf den Ort des Brandes hin.

Am Fahrzeug der Einsatzleitung informierte sich auch Bürgermeister Franz Masino

Durch den Brand aber war das gesamte Rathaus stark verqualmt. Einsatzleiter Tobias Müller ordnete deshalb einen Löschangriff im Rathaus unter Atemschutz an. Gleichzeitig wurde aber auch die Drehleiter aus Karlsbad alarmiert, um Personen aus dem 2. Obergeschoss zu retten. Nachdem das Feuer gelöscht war, wurde mit einem Hochdrucklüfter der Qualm aus Treppenhaus und Rathaus geblasen.
Die Waldbronner Wehr war zum Ende der Übung mit acht Fahrzeugen und 35 Feuerwehrleuten vor Ort. Aufmerksam beobachtet wurde der Übungseinsatz  auch von Waldbronns Bürgermeister Franz Masino, mehreren Gemeinderäten und zahlreichen kleinen und großen Zuschauern.

Auf Fahrradergometern mussten die Atemschutzträger in "voller Montur" ihre Fitness beweisen


Der Übung voraus ging im Feuerwehrhaus Busenbach eine gemeinsame Tagausbildung der Gesamtwehr Waldbronn aus den Bereichen Löschen, Technische Hilfe und Erste Hilfe. Gefordert waren auch die Atemschutzträger, für die Ausbildung und Übung Bausteine für ihre weitere Zulassung waren. So "strampelten" im Keller des Rathauses Atemschutzträger in voller Montur auf Fahrradergometern, um den geforderten Nachweis ihrer Fitness zu erbringen. Auch die Teilnahme an einer Übung ist ein wesentlicher Bestandteil.

[<< Übersicht]