Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.418.046

Volltextsuche



 

16.04.2013 Schüler liefen für guten Zweck

Albert-Schweitzer-Schüler liefen für Lambarene

Start zum Spendenlauf der Albert-Schweitzer-Schule Reichenbach, dessen Erlös dem Urwaldhospital in Lambarene und den SOS-Kinderdörfern zugutekam.

Am 16. April 1913 kam der Elsässer Arzt und Theologe Albert Schweitzer in Lambarene an und damit begann die Geschichte des Urwaldhospitals. Dieses Datum nahm die Albert-Schweitzer-Schule Waldbronn zum Anlass, mit einem Spendenlauf an das Wirken ihres Namensgebers zu erinnern und gleichzeitig das Urwaldhospital zu unterstützen.
Von der ersten bis zur zehnten Klasse beteiligten sich alle 200 Schülerinnen und Schüler an diesem Spendenlauf. Oft liefen auch die Lehrkräfte selbst mit, Rektor Peter Hepperle ging dabei mit gutem Beispiel voran. Nach dem Lauf im Stadion Waldbronn ging es ans Zählen. Stolze 5000,95 Euro kamen zusammen. 40 Prozent davon gehen über die Albert-Schweitzer-Stiftung nach Lambarene, 60 Prozent kommen über die SOS-Kinderdörfer Kinder und Jugendlichen in unserem Land zugute.
Geplant wurde der Event vom Sportteam der Schule mit Beate Anderer, Steffi Reitzenstein und Jens Ohrndorf. Vorgabe für alle Teilnehmer war, dass sie sich selbst um Sponsoren kümmerten, die die zurückgelegte Strecke honorieren. Gezählt wurden nicht die Runden, sondern die gelaufenen Minuten. Laufen sollte jede Gruppe 30 Minuten. Wer früher aufgeben musste, legte sein Kärtchen an einer der Kontrollstellen rund um die Bahn vor und bekam seine Zeit bestätigt. Und wer verletzungsbedingt nicht mitlaufen konnte, war in der Organisation beschäftigt, schrieb Urkunden oder half beim Ausschank der vom edeka-aktiv Markt Völkle gestifteten Getränke, die SMV verkaufte die von der Waldbronner Bäckerei Richard Nußbaumer gespendeten Brötchen.

Jeder erhielt nach seinem Lauf eine Teilnahme-Urkunde.

Mit Eifer waren die Schüler dabei und absolvierten Runde um Runde für den guten Zweck, oft angefeuert von Müttern, Opas oder Omas. Die 30 Minuten habe er gut durchgehalten, sagte der Viertklässler Enrico. Auch Lena, aus der gleichen Klassenstufe, hat die 30 Minuten geschafft. Als Sponsoren hatte sie "Mama und Oma" im Rücken. Nach dem ausgehandelten Betrag werden 15 Euro fällig.
Aber nicht nur Eltern oder Großeltern spendeten, auch bei Waldbronner Geschäften taten die Spendenläufer meist keine Fehlbitte. Beigetragen zu dem stolzen Erfolg haben: Podovelo Orthopädie- Schuhtechnik, übernahm für Jedes Kind aus den Klassen 1b und 2b pro gelaufener Minute 0,25 Cent, gelaufen wurden 873 Minuten; Corposano; Hausverwaltung Staniczek; Apotheke Grünwettersbach; Fahrschule Bruno Walther; Restaurant Albtherme; Lehre Verwaltungsgesellschaft;
Fa. Hornikel; Herrenfriseur Reiner Schroth; LiteraDur; Steuerberater Günter Oden; Fa. WDB Zeyer; Uhren Dreher; Blumen Kraft; K&U Bäckerei; Matsusokan Karate Karlsbad; Schwarzwaldapotheke; Herzapotheke.

[<< Übersicht]