Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.467.015

Volltextsuche



 

08.03.2013 Neue Führung beim TSV Reichenbach

Alexander Rabsteyn führt TSV Reichenbach

Helmut Benz (rechts) übergab nach 25 Jahren das Amt des 1. Vorsitzenden an Alexander Rabsteyn.


Mitgliederversammlung hatte der TSV Reichenbach, mit 1200 Mitgliedern der größte Waldbronner Verein. Bei dieser Versammlung legte 1. Vorsitzender Helmut Benz nach insgesamt 25 Jahren das Amt in jüngere Hände. Zu seinem Nachfolger wählten die Mitglieder einstimmig den bisherigen stellvertretenden Vorsitzenden Alexander Rabsteyn.
"Du hast große Fußstapfen hinterlassen", sagte der neue Vorsitzende zu Helmut Benz. Er hoffe sehr, dass der Verein auch in Zukunft auf die Finanzkompetenz von Helmut Benz zurückgreifen könne. Benz, so Bürgermeister Franz Masino, sei ein Glücksfall für den TSV Reichenbach gewesen. In seiner Zeit sei auch der Umzug ins Sportzentrum erfolgt, der dem TSV die Entfaltungsmöglichkeit gegeben habe.
Helmut Benz hob hervor, dass der TSV Reichenbach mit Leichtathletik, Turnen und Fußball ein Mehrspartenverein sei. Das Angebot habe auch dazu beigetragen, dass mit 574 eine überdurchschnittlich hohe Zahl von Jugendlichen beim TSV aktiv sei. Für die Zukunft empfahl Benz, Angebote im Bereich des Gesundheitssports zu entwickeln, um der älter werdenden Gesellschaft Rechnung zu tragen.
Die Bilanzsumme zum Jahresende bezifferte Benz auf 716000 Euro. Für den Werterhalt des Klubhauses solle finanzielle Vorsorge getroffen werden. Die jetzt erfolgte Sanierung der Herrentoiletten für 13000 Euro sei aus einer solchen Rücklage gezahlt worden. Der ins Auge gefasste Etat für 2013 beinhalte Einnahmen und Ausgaben von jeweils 210000 Euro. Den detaillierten Finanzbericht erstattete danach Kassier Jürgen Vogel.
Beim Seniorenfußball sprach Alexander Rabsteyn vom erfolgreichsten Jahr der Vereinsgeschichte. Der Aufstieg von 1. und 2. Mannschaft und erste Plätze in der Fairnesstabelle runden das Bild ab. 20 Mannschaften sind bei der Jugend im Spielbetrieb, so Jugendleiter Martin  Steigert. Die Jugendarbeit sei auch die Grundlage der Seniorenmannschaften. Für 2013 kündigte Steigert einen Gegenbesuch in der Partnergemeinde St. Gervais an. Von 80 Aktiven und einem 2. Platz in der Landesliga Damen berichtete Michael Masino.
Die einzelnen Trainingsgruppen in der Leichtathletik stellte Spartenleiter William Schmitt vor. 2012 seien TSV Leichtathleten auch bei Badischen und Kreismeisterschaften erfolgreich gewesen. Höhepunkte waren das Schüler- und Behindertensportfest sowie der Firmen und Gesundheitslauf. Von 7 Kinderturngruppen mit fast 180 Kindern, 3 Damen- und einer Herrengruppe berichtete Renate Holbach. Für die Sozialen Senioren erstattete Emil Störr den Bericht.
Gewählt wurden mit William Schmitt und Andreas Nowicki der 1. und der 3. stellvertretende Vorsitzende, Michael Masino als 2. Stellvertreter bleibt im Amt. Alexander Rabsteyn lobte in seinem Schlusswort das hervorragende Team im Vorstand des TSV Reichenbach. Es gelte, den Verein weiter zu entwickeln, damit der TSV seinen hervorragenden Ruf weit über das Albtal hinaus halten könne.

[<< Übersicht]