Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.946.157

Volltextsuche



 

21.12.2012 Jahresabschluss beim DRK Reichenbach

Rückblick beim DRK Reichenbach

55 Jahre beim Roten Kreuz ist Alois Anker (links). Die Ehrennadel des Landesverbands überbrachte Bernhard Becker

Rückblick und Ehrungen standen beim Deutschen Roten Kreuz Reichenbach im Mittelpunkt der Jahresabschlussfeier. Umrahmt wurde sie durch Musiklehrerein Almut Schneider und ihrer Schülerin Lea von der Musikschule Waldbronn.
Keine Verbesserung bei der kritischen Helferzahl habe es in der Bereitschaft gegeben. "Wir kämpfen also weiterhin mit schwächster Personenzahl, um die vielen
Dienste zu erledigen", stellte Vorsitzender Alois Anker in seinem Rückblick fest. Er nannte dabei Festdienste, Fußballspiele, Behindertensportfest, Blutspendeaktionen, EH-Ausbildung, die Betreuung des Schulsanitätsdiensts in der Albert-Schweitzer-Schule und die Seniorengymnastik als Schwerpunkte der Aktivitäten, die die Bereitschaftsmitglieder oft bis zum Letzten forderten.

10 Jahre im DRK Reichenbach aktiv (von links): Christina Scherer, Victoria Ruiz Anderer, Juliane Kröhnert, Tina Schäfer, Lena Arzner, gemeinsam mit Alois Anker

Für 10 Jahre Aktivität in der DRK-Bereitschaft wurden Lea Arzner, Juliane Kröhnert, Victoria Ruiz Anderer, Tina Schäfer und Christina Scherer ausgezeichnet, die allesamt nach Beendigung ihrer Schulzeit 2002 aus dem Schulsanitätsdienst in die Bereitschaft gewechselt sind. Alles habe mit einem Kurs in Erster Hilfe in der Schule begonnen, erinnerte sich Alois Anker.
Auf 55 Jahre beim DRK bringt es inzwischen Reichenbachs Vorsitzender Alois Anker. Als Vertreter des Kreisverbandes Karlsruhe überbrachte Kreisvorstandsmitglied
Bernhard Becker die entsprechende Auszeichnung des Landesverbandes. Anker habe sich verdient gemacht um den Ortsverein Reichenbach, betonte Becker. Er erwähnte unter Anderen die Blutspendeaktionen und die Anlage des Henri-Dunant-Wegs im Kurpark Waldbronn.

[<< Übersicht]