Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.730.885

Volltextsuche



 

22.12.2012 Musik und Lyrik im Advent

Musik und Lyrik im Advent

Einen stimmungsvollen Abend im Saal des Kulturtreff bescherten (v. links) Annegret Hansjürgens, Ulrich Enters, Toni Reichl, Karl-Heinz Dörr, Armin Bitterwolf und Stefan Rupp.


Zum 16. Mal bereits fand im stimmungsvollen Ambiente des Saals im Kulturtreff "Musik und Lyrik im Advent" durch die Musikschule Waldbronn statt. Wie auch schon in den Jahren zuvor war der Saal bis auf den letzten besetzt, ein Zeichen dafür, dass diese Veranstaltung inzwischen ihren festen Platz im Waldbronner Jahresreigen gefunden hat.
Insgesamt acht der 14 Stücke waren in diesem Jahr neu, teilweise von Armin Bitterwolf und Toni Reichl für das fünfköpfige Ensemble von "Musik und Lyrik im Advent" eigens arrangiert, das sich ausschließlich aus Lehrern der Musikschule Waldbronn zusammensetzt. Auch in diesem Jahr setzten Ulrich Enters (Blockflöten und Saxophon), Toni Reichl (Violine), Karl-Heinz Dörr und Armin Bitterwolf (Gitarre) und, neu in diesem Ensemble, Stefan Rupp (akustischer Gitarrenbass) die volkstümlichen Kunstwerke im besten Sinne stimmungsvoll und auf musikalisch hohem Niveau um und verbreiten in der heimeligen Atmosphäre des Kulturtreff mit vielen ihrer Stücke das Gefühl, virtuos vorgetragene Stubenmusik zu erleben.
So spannte sich in diesem Jahr der musikalische Bogen von Volksweisen über Traditionals bis hin zu Barockmusik. Dabei entpuppte sich jedes dieser Stücke als ein musikalisches Kleinod wie die "Sarabande" des Barock-Komponisten Arcangelo Corelli oder auch die "Marienweise" von Karl Edelmann. Mit "Quadrille" und "Menuett" waren zwei sehr schöne Tänze von Wolfgang Amadeus Mozart neu im Programm. Ein Höhepunkt war auch in diesem Jahr die norwegische Weise "Mitt Hjerte", arrangiert von Armin Bitterwolf und Toni Reichl.
Neben der Musik hat der Abend mit Rezitationen aus Lyrik und Prosa ein zweites wesentliches Element. Diesen Part hatte in diesem Jahr wieder Annegret Hansjürgens übernommen. Sie trug klassische und moderne Lyrik sowie Prosa zum Gelingen des Abends bei. Als Zugabe gab es in diesem Jahr die "Weihnachtsgeschichte auf Platt" und eine bayerische Weihnachtsgeschichte geschrieben und gelesen von Helga Kleeberg, und auch das Musikensemble kam um Zugaben nicht herum.
Und vorweihnachtlich klang der wunderschön stimmige Abend aus mit Gesprächen bei Glühwein oder Punsch und mit Weihnachtsgebäck, das wie in den Jahren zuvor die Bäckerei Richard Nußbaumer zum Gelingen kostenlos beigesteuert hatte. Und noch eine Anmerkung: Vielen der Zuhörer, die schon jahrelang zu dieser Veranstaltung kommen, ist einmal mehr deutlich geworden, um wie viel ärmer Waldbronn ohne seine Musikschule wäre.

[<< Übersicht]