Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.463.502

Volltextsuche



 

30.11.2012 Eva Heimlich wurde jetzt offiziell in das Amt der Konrektorin an der Waldbronner Albert-Schweitzer-Schule eingeführt

Konrektorin für die Albert-Schweitzer-Schule

Schulamtsdirektorin Eveline Ströbele (rechts) führte Eva Heimlich ins Amt der Konrektorin ein


Eva Heimlich wurde jetzt offiziell in das Amt der Konrektorin an der Waldbronner Albert-Schweitzer-Schule eingeführt. Ernannt wurde sie bereits im Juni 2011, an der Reichenbacher Schule unterrichtet sie seit 2003, zuvor unterrichtete sie in Stutensee und Karlsruhe. Rektor Peter Hepperle freute sich, dass die Schulleitung jetzt auch offiziell wieder komplett ist. Mit Eva Heimlich komme die richtige Frau an den richtigen Platz, betonte er in seinen persönlich gehaltenen Grußworten.
Schulamtsdirektorin Eveline Ströbel würdigte die Pädagogin, die auch in der Lehrerfortbildung aktiv ist. Sie habe Eva Heimlich als eine Frau kennengelernt, die zupacken könne und mit Rektor Hepperle den Teamgedanken lebe.

Zu den Gratulanten gehörte auch Bürgermeister Franz Masino, Rechts sitzend die beiden Schülersprecher der Albert-Schweitzer-Schule Dario Grgic und Jülide Inci


"Was lange währt wird endlich gut", stellte Bürgermeister Franz Masino fest. Bei der neuen Konrektorin, so habe er sie kennengelernt, stünden die Kinder im Mittelpunkt. Schulträger und Lehrer sitzen bei den derzeit stürmischen Wandlungen in einem Boot, so Masino, wobei er aber durchaus positiv in die Zukunft blicke.
Mit Liedern, Tänzen, Szenenbeiträgen, einer Percussion-Darbietung und einem Flötenkonzert gratulierten Schülerinnen und Schüler aller Schulstufen und der Schulchor unter Leitung von Jens Ohrndorf. Grußworte übermittelten Corinna Blume für den Örtlichen Personalrat, Rektor Rolf Nold für die beiden Waldbronner Nachbarschulen, Alexandra Kunz und Annette Kronenwett für die Kirchen und Rektorin Ulrike Frank von der Werkrealschule Karlsbad. Für den Elternbeirat sprach Vorsitzende Birgit Graßhof-Klein und für Schüler die Schülersprecher Jülide Inci und Dario Grgic. Für das Kollegium gratulierte Sabine Reitzenstein.
Eva Heimlich dankte für die Feier und vor allem den Schülerinnen und Schülern für ihre Beiträge. Der rote Faden ihres Handelns sei Verständnis für die Schüler und den Veränderungen im Schulwesen gerecht werden zu können.
Im Anschluss an den offiziellen Teil waren alle zu Gespräch und Imbiss eingeladen, den Schülerinnen der Klasse 9 im Rahmen eines Projekts mit ihrer Lehrerin Beate Anderer gerichtet hatten.

[<< Übersicht]