Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.738.685

Volltextsuche



 

27.04.2012 Festakt 50 Jahre MSC Reichenbach

50 Jahre bewegtes Vereinsleben

Groß war die Zahl der Gäste, die der Einladung des MSC Reichenbach zum Jubiläumsempfang gefolgt waren, unter ihnen auch Günther Bolich (1. Reihe, 5. von rechts), der Vorsitzende des ADAC Nordbaden


"Wenn ein Verein 50 Jahre alt wird, ist er trotzdem noch jung", gab Vorsitzender Helmut Dreher beim Jubiläumsfestakt im Reichenbacher Pfarrzentrum auch das Motto für die Zukunft vor. Das schönste Geschenk aber sei, dass so viele Gäste dem MSC die Ehre erweisen, sagte der Vorsitzende bei der Begrüßung. Musikalisch umrahmt wurde der Festakt durch Armin Bitterwolf, Karl-Heinz Dörr und Stefan Rupp von der Musikschule Waldbronn.
Unter den Gästen konnte Vorsitzender Helmut Dreher namentlich begrüßen: Bürgermeister Franz Masino, Pfarrerin Bettina Roller und Pfarrer Torsten Ret, Ehrenbürger Helmut Völkle, Günther Bolich, Vorsitzender des ADAC Nordbaden mit mehreren Vorstandsmitgliedern, sowie Abordnungen zahlreicher Vereine.

Die Festansprache hielt Bürgermeister Franz Masino (links), auf unserem Bild mit MSC-Vorsitzendem Helmut Dreher

Der MSC Reichenbach habe sich nach dem Verlust seines Sportgeländes den Herausforderungen gestellt und widme sich verstärkt der Jugendarbeit, sagte Bürgermeister Franz Masino in seiner Festansprache. Wichtig sei in den letzten Jahren die Suche nach einer neuen Bleibe geworden, die der "Reichenbacher Verein in Busenbach" gefunden habe. Der Bürgermeister hob auch das Engagement des Vereins bei den Partnerschaften hervor. Seine Feste, er nannte besonders "Moto Italia", seien immer ein Highlight gewesen, aber auch die Fahrzeuge der Veteranenabteilung seinen immer ein "Augenschmaus".
Bernd Hohnke gab einen Überblick über die Vereinsgeschichte, in der oft Selbsthilfe und Engagement gefragt waren. Der MSC habe sich während seiner nunmehr 50-jährigen Vereinsgeschichte von einem ursprünglich nur motoballspielenden Verein immer mehr zu einem Verein entwickelt, der sich hauptsächlich Aufgaben der Verkehrserziehung und Sicherheit widmet. Obwohl er zur Lösung der Platzfrage beispielhafte Vorleistungen erbracht habe, war das Sportgelände in den "Neu Brüch" letztlich nicht zu halten.
1973 sei der MSC dem ADAC beigetreten. Auf der Suche nach einer neuen Heimat wurde der MSC in leer stehenden Notunterkünften in der Busenbacher Bahnhofstraße fündig. In über 3.500 Stunden Eigenarbeit wurde die Baracke auf Vordermann gebracht und im April 2006 als neues Vereinsheim eingeweiht.
Die Reihe der Glückwünsche eröffnete Günther Bolich, Vorsitzender des ADAC Nordbaden. Er spannte einen Bogen über die Zeitgeschichte des Gründungsjahres, hob die konstanten Mitgliederzahlen des MSC Reichenbach hervor und würdigte Helmut Dreher als aktives Vorstandsmitglied des ADAC Nordbaden. Für die Arbeitsgemeinschaft Reichenbacher Vereine betonte Bernhard Becker, dass für die Mitglieder des MSC oft Herz Trumpf war. Ein weiteres Grußwort überbrachte Prof. Dr. Kristian Kroschel, für den Taifun Mörsch gratulierte Hans Weber.

Ehrungen beim MSC Reichenbach: (von links) Vorsitzender Helmut Dreher und die neuen Ehrenmitglieder Arnold Dreher, Berthold Dreher, Josef Winay, Hans Dreher und Alois Heipek

Sieben neue Ehrenmitglieder ernannte der MSC beim Festakt. Ausgezeichnet wurden die Gründungsmitglieder Hans Dreher und Josef Winay sowie Arnold Dreher, Berthold Dreher, Alois Heipek, Alfred Tutschka und Erich Wilke. Für die Gründungsmitglieder dankte Edgar Ohl und überreichte in ihrem Namen ein Fahnenband.

Die Gründungsmitglieder (von links) Josef Winay, Martin Heipek, Stefan Schwab und Hans Dreher überreichten Helmut Dreher ein Fahnenband.

Abschließend lud der Vorsitzende zu den weiteren Veranstaltungen im Jubiläumsjahr ein und nannte: 12.-13. Mai: Nostalgie- und Klassiktage im Eistreff Waldbronn, bei freiem Eintritt wird um eine Spende für den ambulanten Hospizdienst gebeten; 26.-27. Mai: Biker-Treff beim MSC Clubhaus; 14.-15. Juli: Jubiläumsfest in der Waldbronner Festhalle; 17. November: Jahresabschlussfeier im Kurhaus Waldbronn.

[<< Übersicht]