Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.730.858

Volltextsuche



 

16.04.2012 Bildungspartnerschaft

Bildungspartnerschaft für Albert-Schweitzer-Schule

Bei der Unterzeichnung der Bildungspartnerschaft: Jugendtreffleiter Detlef Schäfer, Konrektorin Eva Heimlich, stellvertretende Bürgermeisterin Marianne Müller (hinten), sowie Rektor Peter Hepperle und Wolfgang Hornikel

Eine "Bildungspartnerschaftsvereinbarung" schlossen die jetzt die Waldbronner Maler- und Stuckateur-Firma Hornikel und die Albert-Schweitzer-Werkrealschule. Unterzeichnet haben den Vertrag Wolfgang Hornikel und Rektor Peter Hepperle. Als "Zeugen" beobachteten Bürgermeisterstellvertreterin Marianne Müller, Jugendtreffleiter Detlef Schäfer, er ist mit Jürgen Sommerlatte für die Schulsozialarbeit zuständig, und Konrektorin Eva Heimlich die Unterzeichnung der Bildungspartnerschaft. Die Möglichkeit solcher Bildungspartnerschaften haben 2008 die damalige Landesregierung Baden-Württemberg und die Organisation des Handwerks auf den Weg gebracht.
Inhalt der Bildungspartnerschaft, so Wolfgang Hornikel und Peter Hepperle, ist eine Unterstützung der Schülerinnen und Schüler beim Übergang von der Schule in die Ausbildung. Wolfgang Hornikel macht aber auch keinen Hehl aus der Tatsache, dass sich das Handwerk mit solchen Bildungspartnerschaften qualifizierten Nachwuchs sichern will.
Für die künftige Zusammenarbeit wurde vereinbart, dass die Firma Hornikel mit Fachleuten in die Schule kommt, um Projekte in einzelnen Schuljahren als Fachberater begleitend zu unterstützen. Außerdem wurde vereinbart, dass nach Absprache interessierte Schülerinnen und Schüler auch Betriebspraktika absolvieren können, um die Arbeit im Stuckateurhandwerk aus eigener Anschauung kennen zu lernen. Außerdem wurde vereinbart, dass sich beide Seiten, Firma und Schule, regelmäßig über ihre Zusammenarbeit abstimmen.

[<< Übersicht]