Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.946.123

Volltextsuche



 

09.02.2012 Preisträger bei Jugend musiziert

Preisträger bei "Jugend musiziert"

Preisträger und Lehrkräfte beim Wettbewerb "Jugend musiziert" (von links, hintere Reihe): Hannah Armbruster, Julia Münch, Felix Strnad, Gerit Reichl, Ulrich Enters. Almut Schneider; (vordere Reihe) Vincent Jeromin, Christian Plum, Michael Schmidt, nicht auf dem Bild ist Ann-Kathrin Knab

Auch in diesem Jahr haben Schülerinnen und Schüler der Musikschule Waldbronn gute Erfolge beim Wettbewerb "Jugend musiziert" auf der regionalen Ebene erzielt. Zweimal gab es dabei einen ersten Preis mit einer Weiterleitung zum Landeswettbewerb. Ihn errang Hannah Armbruster mit 24 Punkten aus der Blockflötenklasse von Ulrich Enters und Ann-Kathrin Knab mit 23 Punkten, Saxophon. Ihre Lehrerin ist Stefanie Dietz-Mannherz.
Erste Preise erhielten weiterhin die Schülerinnen und Schüler der Waldbronner Musikschule, in Klammer jeweils das Instrument und die Lehrkraft. Vincent Jeromin und Christian Plum (Blockflöte, Ulrich Enters); Julia Münch, Felix Strnad (Querflöte, Doreen Maisch); Michael Schmidt (Gitarre, Almut Schneider). Die Korrepetition besorgten Gerit Reichl und Ekaterina Polyakova.
Musikschulleiter gratulierte allen Schülerinnen und Schülern zu ihrem hervorragenden Abschneiden. Hannah Armbruster und Ann-Kathrin Knab wünschte er viel Erfolg mit ihrem Auftritt beim Landeswettbewerb.
Konzert im evangelischen Gemeindezentrum
Das Collegium A Rhythmicum, das von Toni Reichl geleitet wird, gastierte in einem Konzert mit interessantem Programm im evangelischen Gemeindezentrum Waldbronn. Eröffnet wurde das Konzert mit der siebensätzigen Don Quichotte-Suite des Barockkomponisten Georg Philipp Telemann, die markante Punkte aus dem Leben des Ritters von der traurigen Gestalt musikalisch abwechslungsreich nachzeichnet.
Ihr folgte die "Irish-Folk-Song-Suite" von Norbert Studnitzky. In diesem Werk wirkte Hannah Armbruster als Solistin auf der Blockflöte mit. Sie bewies auch in dem technisch anspruchsvollen Werk ihr großes Können, das sie sich an der Musikschule Waldbronn bei Ulrich Enters angeeignet hat, und sie zeigte mit dieser Leistung, dass sie nicht zu Unrecht bei "Jugend musiziert" einen ersten Preis erhielt und zum Landeswettbewerb weitergeleitet wurde. Den Schlusspunkt setzte das Collegium A Rhythmicum mit der Serenade für Streichorchester des polnischen Komponisten Miechyslaw Karlowics. Die Zuhörer dankten Musikern, Dirigent und der Solistin mit langanhaltendem Beifall.

[<< Übersicht]